Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Ex-Staatssekretärin soll Dezernentin werden
Aus der Region Stadt Hannover Ex-Staatssekretärin soll Dezernentin werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 21.02.2015
Von Mathias Klein
Fachfrau: Cora Hermenau soll Dezernentin in der Region Hannover werden. Quelle: r.
Anzeige
Hannover

Der Vorschlag von Jagau gilt als faustdicke Überraschung. Denn bisher hatte die SPD-Fraktion darauf gedrungen, den Posten mit einer eigenen Kandidatin zu besetzen. Ende vergangenen Jahres hatte Jagau allerdings hinter verschlossenen Türen gesagt, dass er es für sinnvoll halte, dass auch die größte Oppositionsfraktion mit einem Posten in der Dezernentenriege vertreten ist. Derzeit kommen zwei Dezernenten von der SPD (Axel Priebs und Ulf-Birger Franz) und zwei von den Grünen (Erwin Jordan und Andrea Fischer).

Hermenau würde dann die Nachfolge der bisherigen Dezernentin Barbara Thiel (CDU) antreten. Das sogenannte Dezernat I ist zuständig für die Öffentliche Gesundheit, Sicherheit, IT-Koordination und EU-Angelegenheiten. Allgemein gelten diese Aufgabenbereiche als nicht besonders attraktiv. Ob Jagau den Themenzuschnitt der Dezernate verändern will, ist unklar. Den Vertrag von Barbara Thiel, der in diesem Frühjahr auslief, hatte Jagau nicht verlängert. Thiel ist in der Zwischenzeit zur Landesdatenschutzbeauftragten gewählt worden.

Anzeige

Hermenau passt genau in das von Jagau gewünschte Profil. Sie ist Juristin, verwaltungserfahren und kennt sich in der Region Hannover aus. Außerdem wollte Jagau verhindern, dass die CDU eine Gegenkandidatin für die Regionspräsidentenwahl in sieben Jahren auf einem Dezernentenposten aufbauen kann. Weil Hermenau 57 Jahre alt ist, gilt auch dieser Punkt als erfüllt.

Hermenau wurde in Hannover geboren. Nach dem Abitur an der Sophienschule studierte sie Jura in Augsburg und Münster. Im Anschluss an das Staatsexamen begann sie beim Finanzamt Hannover-Nord. Zwischen 1991 und 1999 war sie Personalreferentin bei der Oberfinanzdirektion Hannover. Anschließend wechselte sie als Referatsleiterin ins niedersächsische Finanzministerium. Zwischen 2006 und 2013 war sie Finanzstaatssekretärin unter Finanzminister Hartmut Möllring. Derzeit betreibt sie eine eigene Rechtsanwaltskanzlei.

Hermenau gilt als loyal und sehr kompetent. Aus ihrer Zeit im niedersächsischen Finanzministerium wird ihr nachgesagt, auch mit schwierigen Chefs zurechtzukommen. Zuletzt war Hermenau bei der Unterschriftensammlung gegen den Leinenzwang für Hunde öffentlich in Erscheinung getreten.

Mathias Klein 18.02.2015
Rüdiger Meise 21.02.2015
Veronika Thomas 21.02.2015