Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Familienstreit endet mit Messerstecherei
Aus der Region Stadt Hannover Familienstreit endet mit Messerstecherei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:13 29.07.2018
Die Polizei konnte die beiden mutmaßlichen Angreifer noch am Tatort festnehmen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Ein 23-Jähriger ist in der Nacht zu Sonntag durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei waren zuvor zwei türkischstämmige Familien im Streit aneinander geraten, daraus entwickelte sich die blutige Auseinandersetzung. „Wir ermitteln wegen versuchten Totschlags gegen einen 24-Jährigen“, sagt Behördensprecher Philipp Hasse. Der Messerstich traf das Opfer am Oberkörper, der junge Mann musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. „Lebensgefahr besteht aber nicht“, so Hasse. Der Täter war angetrunken.

Der Streit eskalierte gegen 2 Uhr in der Roscherstraße, etwa zehn Mitglieder beider Familien waren an der Auseinandersetzung beteiligt. „Der Grund ist unklar“, sagt Hasse. Zunächst attackierte ein 22-Jähriger einen 28-Jährigen mit mehreren Kniestößen in Richtung Kopf und der 24-jährige Verwandte des Angreifers stach auf den am Boden liegenden 23-Jährigen ein. „Beide Täter konnten noch vor Ort festgenommen werden“, sagt Hasse. Auch der 28-Jährige musste in eine Klinik gebracht werden.

Anzeige

Der mutmaßliche Messerstecher wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Gegen den 22-Jährigen ermitteln die Beamten wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Untersuchungen in beiden Fällen dauern an. Um den Fall besser aufklären zu können, bittet die Polizei um Hinweise. Zeugen, die Angaben zu der Auseinandersetzung machen können, werden gebeten, sich unter Telefon (0511) 109 55 55 zu melden.

Von Peer Hellerling

Anzeige