Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Felder und Waldstücke brennen: Feuerwehr warnt vor Leichtsinn
Aus der Region Stadt Hannover Felder und Waldstücke brennen: Feuerwehr warnt vor Leichtsinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 26.07.2019
Auch in Springe-Völksen müssen Einsatzkräfte der Feuerwehr ein brennendes Feld löschen. Quelle: QUENTIN
Hannover

Extreme Hitze und anhaltende Trockenheit sorgen derzeit in der gesamten Region Hannover für erhöhte Brandgefahr: Am Freitag sind nahezu zeitgleich an verschiedenen Standorten in den Umlandkommunen Felder, Böschungen und Waldstücke in Brand geraten. Um die Flammen zu löschen, waren Feuerwehren in Garbsen, Isernhagen, Burgdorf, Wedemark und Springe sowie in Hannover-Anderten im Einsatz. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat die derzeitige Waldbrandgefahr anhand der offiziellen Fünf-Punkte-Skala auf Rang vier eingestuft. Auch der sogenannte Graslandfeuerindex wird vom DWD zurzeit mit der zweitgefährlichsten Stufe gelistet. Nach Angaben des Regionsbrandmeisters Karl-Heinz Mensing reichen zurzeit die Hitze von der Abgasanlage einer Landmaschine oder eine achtlose weggeworfene Zigarettenkippe, um ein Feld, eine Wiese oder eine Straßenböschung in Brand zu setzen.

Waldbrand bei Ramlingen

In einem Burgdorfer Waldgebiet zwischen Ramlingen, Ehlershausen und Engensen hatte bereits am Donnerstag die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 4 bei einem zufälligen Überflug einen Waldbrand entdeckt. Zwar begann nach dem Alarm sofort der Löscheinsatz. Doch auch am Freitag entdecken die Löschtruppen immer wieder Brandnester, die das Feuer erneut auflodern ließen.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier. 

Kornfeld brennt an der Burgstraße

In Garbsen brach am Freitagmittag gegen 12.45 Uhr zwischen der Schloß Ricklinger Burgstraße und der Ortschaft Horst ein Feldbrand aus. Durch den kräftigen Wind breitete sich das Feuer schnell aus. Auch aus Meyenfeld wurde kurze Zeit später ein Brand gemeldet.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier. 

Feld steht in Flammen bei Isernhagen H.B.

Gegen 13 Uhr ging dann erneut Alarm bei der Feuerwehr ein: Ein Feld in Isernhagen H.B. war in Brand geraten. Schnell breiteten sich die Flammen auf eine Fläche von mehr als 1000 Quadratmetern aus. Von mehreren Seite rückten Feuerwehrleute aus Isernhagen, Kaltenweide und Krähenwinkel gegen das Feuer vor. Unterstützung erhielten die Löschtrupps von Landwirten, die das rauchende Stoppelfeld stellenweise umpflügten.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.

Auch bei Hannover-Anderten brennt ein Feld

Im Südosten Hannovers brach schließlich am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr auf einem Feld südlich der Bundesstraße 65 ein weiterer Brand aus. Das Feuer war in mehreren Stadtteilen zu riechen, die pechschwarze Rauchwolke kilometerweit sichtbar.

Überhitze Landmaschinen geraten in Brand und verursachen Feuer

Ebenfalls am Freitag war zuvor in Wedemark-Meitze bereits ein überhitzter Mähdrescher in Brand geraten. In Springe-Völksen drohte laut Regionsbrandmeister Mensing brennende Vegetation ein ganzes Deister-Waldstück in Brand zu setzen. Schon am Donnerstagnachmittag hatte ein technischer Defekt an einem Trecker im Sehnder Ortsteil Dolgen einen Großbrand ausgelöst und ein 5000 Quadratmeter großes Feld vernichtet. Diesen Schaden schätzt die Polizei auf rund 500.000 Euro. Bei dem Einsatz hatten auch drei Feuerwehrleute Rauchgasvergiftungen erlitten. „Bis auf die verletzten Einsatzkräfte sind ansonsten alle Brände noch verhältnismäßig glimpflich abgelaufen“, zog Mensing am Freitagabend Bilanz.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Ingo Rodriguez

Stadt Hannover Fahrerflucht auf dem Südschnellweg in Hannover - Lastwagen verliert Ladung: Zwei Autos beschädigt

Ein Lastwagenfahrer hat auf dem Südschnellweg in Hannover Teile seiner Ladung verloren und ist nach einer Vollbremsung einfach weitergefahren. Zwei Autos wurden durch die herumliegenden Metallteile beschädigt.

26.07.2019

Hannover 96 startet heute in Stuttgart das Unternehmen Wiederaufstieg. Die Fußballkneipiers müssen sich in der Saison wieder auf Mittagsspiele einstellen, sie öffnen früh – und hoffen auf bessere Stimmung.

26.07.2019

Martin Tenge, scheidender Propst von Hannover, will die Rolle von Frauen in der katholischen Kirche stärken. Außerdem müssten sich viele Gemeinden von gewohnten Strukturen verabschieden.

26.07.2019