Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Zoll stoppt Passagier mit 11.500 Euro Bargeld in der Hosentasche
Aus der Region Stadt Hannover Zoll stoppt Passagier mit 11.500 Euro Bargeld in der Hosentasche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 05.06.2019
Ein 31-jähriger Fluggast hatte 11.500 Euro in Bar bei sich, die er hätte anmelden müssen. Quelle: Zoll Hannover
Hannover

Zu viel Bargeld: Zöllner am Flughafen Langenhagen haben einen 31-Jährigen aufgehalten, der mit 11.500 Euro in der Hosentasche in die Türkei fliegen wollte. Nach Angaben von Oliver Keuck, Sprecher des Hauptzollamtes Hannover, hatte der Mann das Geld „in unterschiedlicher Stückelung“ bei sich. „Er gab an, es als Taschengeld für seinen Urlaub eingepackt zu haben“, sagt Keuck. Das Problem: Es dürfen lediglich unter 10.000 Euro unangemeldet bei einem Grenzübertritt mitgenommen werden.

Bargeld über 10.000 Euro muss angemeldet werden

Alles darüber hinaus bedarf einer schriftlichen Notiz an die zuständige deutsche Zollstelle. Gegen den 31-jährigen Türken wird jetzt ermittelt, ihn erwartet ein Bußgeldverfahren. Wie hoch die Strafe ausfällt, steht laut Keuck noch nicht fest. Das Geld durfte der Urlauber aber behalten und seinen Flug ins Ausland antreten.

Von pah

In ihrem Buch „Heimat – Ein deutsches Familienalbum“ beschäftigt sich Nora Krug mit der deutschen Geschichte und der Suche nach Identität. In Hannover ist sie dafür jetzt mit dem Evangelischen Literaturpreis geehrt worden.

08.06.2019

Zwei bislang unbekannte Männer haben am Mittwochmorgen in Hannover-Ahlem einen 36-Jährigen überfallen und ausgeraubt. Nun sucht die Polizei mit Personenbeschreibungen nach den Tätern.

05.06.2019

Laut einer neuen Studie zählt Hannover bei den Müllgebühren zum teuersten Drittel der deutschen Städte. Im Stadtgebiet haben sich die Gebühren seit Euro-Einführung teils verdreifacht.

08.06.2019