Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover „Auschwitz ist nicht darstellbar“
Aus der Region Stadt Hannover „Auschwitz ist nicht darstellbar“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 30.01.2015
In Ahlem wurde der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Für ihn war der 27. Januar noch nicht der Tag der Befreiung. Er hatte mehr als zwei Jahre in Auschwitz leben müssen, doch als die sowjetischen Truppen das KZ erreichten, hatten die Nazis Salomon Finkelstein bereits auf einem Todesmarsch in ein anderes Lager getrieben; er selbst wurde erst später befreit. „Auschwitz ist nicht darstellbar“, sagt der 92-Jährige heute. „Wie will man die Atmosphäre dort wiedergeben? All das, was dort passiert ist?“

Bei der Gedenkveranstaltung in der Gedenkstätte Ahlem zum 70. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung hielt der in Lodz geborene Salomon Finkelstein, der seit langem in der Südstadt lebt, eine kurze Ansprache. Vor rund 130 Besuchern, darunter auch vielen Jugendlichen aus verschiedenen Schulen, erinnerten auch Bürgermeisterin Regine Kramarek und Regionspräsident Hauke Jagau an die Barbarei der NS-Zeit: „Wir müssen wachsam sein und etwas dafür tun, dass sich ein derartiges Grauen nicht wiederholt“, erklärte er.

Anzeige

Gedenkstättenarbeit darf nicht vernachlässigt werden

Finkelstein war auch Gast der Gedenkstunde im Landtag. Hier mahnte Landtagspräsident Bernd Busemann, die Gedenkstättenarbeit nicht zu vernachlässigen. Michael Fürst vom Landesverband der Jüdischen Gemeinden sagte, wenn Millionen Deutsche nun meinten, es sei genug mit dem Gedenken an Auschwitz, so irrten sie. Auch im heutigen Deutschland blieben Menschenrechte bedroht, sagt Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Der Historiker Jens-Christian Wagner erinnerte daran, dass die Konzentration auf die Todeskammern in Auschwitz auch davon abgelenkt hätte, dass Deutschland mit Konzentrationslagern durchzogen gewesen sei.     

Simon Benne und Michael B. Berger

Bernd Haase 30.01.2015
Volker Wiedersheim 30.01.2015
Michael Zgoll 30.01.2015