Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Klangkonzert im stillgelegten Öltank
Aus der Region Stadt Hannover Klangkonzert im stillgelegten Öltank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 30.10.2015
Von Margret Jans-Lottmann
Zwölf HAZ-Leser erkundeten gestern Abend das Kraftwerk. Foto: Wallmüller Quelle: Michael Wallmueller
Anzeige
Hannover

Was für eine Akustik. Mitten in einem 21 Meter hohen, stillgelegten Schweröltank des Enercity-Kraftwerks Herrenhausen klatschten am Freitagabend zehn HAZ-Leser begeistert in die Hände, schnippten mit den Finger, stampften mit den Schuhen und summten kleine Melodien. Der Stahlmantel des Tanks mit seinen 30 Metern Durchmesser formte daraus eine beeindruckende Klanginstallation, die die Besucher staunen ließ. „Besser als eine Kirche“, sagte eine Gewinnerin des HAZ-Ausflugs lachend. 1974 wurde der Tank mit einem Fassungsvolumen von 15.000 Quadratmetern gebaut. Lange stand er leer und diente als Lager. Die HAZ-Besucher waren nun die letzten Besucher. Die Stadtwerke bauen den Tank im Dezember zu einem Fernwärmespeicher um. Im Juli sollen dort 12.500 Kubikmeter Wasser Platz finden.

Carlo Kallen und Raik Stolle von Enercity erklärten den HAZ-Lesern die Pläne für den Umbau und luden zu einer speziell für die Gewinner organisierten Führung durch das Kraftwerk samt der Steuerzentrale der Ökostromerzeugungsanlagen. Die Leser ließen sich die Pumpen erklären, die Leinewasseraufbereitung und besichtigten das alte Kesselhaus, wo einst riesige Berge von Kohle verstromt wurden. „Nun laufen genau hier Fundamentarbeiten für neue Blockheizkraftwerke“, sagte Kallen.

02.11.2015
Volker Wiedersheim 02.11.2015
Simon Benne 30.10.2015