Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Hagida kündigt neue Demo am Opernplatz an
Aus der Region Stadt Hannover Hagida kündigt neue Demo am Opernplatz an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 13.02.2015
Hagida will erneut auf dem Opernplatz demonstrieren. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die "Hannoveraner gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Hagida) wollen wieder demonstrieren. Am Freitagmittag kündigte die islamfeindliche Gruppe auf ihrer Facebookseite einen sogenannten Spaziergang für Montag, 23. Februar, an. Wie schon bei der vergangenen Kundgebung vor drei Wochen wollen sich die Teilnehmer ab 19 Uhr auf dem Opernplatz versammeln, um "gegen die bürgerfeindliche Politik der Landes- und Bundesregierung zu protestieren", wie Hagida auf seiner Facebookseite schreibt. 

"Wir wissen bisher noch nichts von diesen Plänen", sagte Polizeisprecher André Puiu auf Anfrage. Bisher sei noch keine Veranstaltung der Gruppe bei der Genehmigungsbehörde angezeigt worden. Auch zu den beiden in Hannover durchgeführten Demonstrationen sowie der für den vergangenen Freitag geplanten Kundgebung, die kurz zuvor abgesagt wurde, hatten die Veranstalter zuerst in dem sozialen Netzwerk aufgerufen, bevor sie ihren Spaziergang bei der Polizei anmeldeten.

Die Hagida ist der hannoversche Ableger der islamfeindlichen Pegida, die zunächst in Dresden demonstrierte. Auch der hannoverschen Gruppe, die zuletzt nur noch 240 Teilnehmer auf die Straße brachte, schlug bislang in Hannover breiter Protest entgegen – nicht zuletzt, da in den Reihen der Hagida bekannte Rechtsextreme mitlaufen. Auseinandersetzungen mit der Polizei lieferten sich bei den jüngsten Veranstaltungen indes in erster Linie Teilnehmer der Gegendemonstrationen – und brachten damit die Polizei in Niedersachsen an den Rand der Belastbarkeit.

jki/mic

Andreas Schinkel 15.02.2015
Michael Zgoll 25.02.2016
13.02.2015