Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover 35 Jahre Grasdachsiedlung: Anwohner feiern ihre Gemeinschaft
Aus der Region Stadt Hannover 35 Jahre Grasdachsiedlung: Anwohner feiern ihre Gemeinschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 02.09.2019
Fotograf und Initiator der Ausstellung Thomas Deutschmann (von links), Uschi Hansen, Marion Görlitz-Jung und Hans Georg Schütze zeigen den Geschichtenband. Quelle: Tabea Sperl
Bothfeld

„Es sieht hier eigentlich genauso aus wie damals“, sagt Irena Böhme. Die pensionierte Innenarchitektin war vor 35 Jahren bei der Planung der Grasdachsiedlung dabei. Beim Fest zum runden Geburtstag ist sie das erste Mal wieder in der Siedlung und erzählt von den doch eher schwierigen Anfängen des grünen Projekts. „Die meisten Beteiligten waren unerfahren, wir mussten vieles selber machen. Trotzdem stand die Siedlung nach einem Jahr,“ erinnert sie sich. An der langen, von den Bewohnern aufgebauten Kaffeetafel feiert sie mit vielen anderen das 35-jährige Bestehen der Siedlung.

Projekt galt 1984 europaweit als visionär

Zum Baubeginn 1984 galt das Siedlungsprojekt auf den Laher Wiesen als herausragendes Baukonzept, architektonisch innovativ und vor allem nachhaltig. Auch heute sind die Bewohner noch begeistert von ihrem Zuhause. Einige von ihnen haben eine Fotoausstellung in der Markthalle im Zentrum der Siedlung organisiert. Die Bilder stammen allesamt von den Anwohnern und sollen die Grasdachsiedlung heute und damals zeigen. Darunter sind Aufnahmen, die Einblick in die Siedlung im Laufe der Jahreszeiten gewähren –von verschneiten Grasdächern bis hin zu Kirschblüten. Und man sieht eben auch die zusammen begangenen Feste der Bewohner. Längst haben sich in der Siedlung Traditionen gefunden, beispielsweise das gemeinsame Musizieren an Heiligabend.

Fotograf und Initiator der Ausstellung Thomas Deutschmann zeigt seine Werke. Quelle: Tabea Sperl

Thomas Deutschmann, Fotograf und Anwohner, freut sich über die Bildersammlung: „Durch die Ausstellung wird mir bewusst, welchen Wert die Siedlung für uns Anwohner hat. Es sei besonders, dass trotz der räumlichen Nähe zu den Nachbarn auch der Wunsch nach Freiraum respektiert werde. „Hier kann jeder so bleiben, wie er ist.“

Geschichtenband erzählt Anekdoten aus 35 Jahren

Rund 80 Häuser bilden die Siedlung in der Nähe der Waldorfschule. Der demografische Wandel spielt keine Rolle. Denn viele Kinder der damaligen Gründer sind heute zurückgekehrt, um mit ihren Familien in der Siedlung zu wohnen. Sie alle werden sich über das zweite Schmankerl zum Fest freuen – ein Geschichtenband mit Anekdoten aus 35 Jahren Grasdachsiedlung. Herausgeberin Uschi Hansen hat selbst einige der Geschichten darin verfasst und möchte mit den Anekdoten ein Stück Vergangenheit lebendig machen. „Die Geschichten sind typisch für das Leben hier. Bei allem zählt am Ende die Gemeinschaft.“

Die Grasdachsiedlung in Bothfeld existiert seit 35 Jahren. Quelle: Christian Behrens

Lesen Sie auch:

Landschaftsarchitekt Andreas Ackermann führt durch die Grasdachsiedlung

30 Jahre Grasdachsiedlung in Bothfeld

Von Tabea Sperl

Großeinsatz der Polizei in Mittelfeld: Ein 41-jähriger Mann soll einen 61 Jahre alten Passanten nahe der Beuthener Straße mit einer Waffe bedroht und sich danach in einem Wohnhaus verschanzt haben. Ein Spezialeinsatzkommando überwältigte den Mann in seiner Wohnung.

03.09.2019

Drei Monate Angelverbot in der Leine, ganzjährig in mehreren Teichen: Die Angler wehren sich das geplante Naturschutzgebiet südlich von Hannover. Eigene Teiche will die Region Hannover vom grundsätzlichen Fischereiverbot ausnehmen.

02.09.2019

Nach dem Tod ihrer Eltern kam die 18-jährige Comfort aus Ghana zu ihrer Schwester nach Hannover – jetzt droht ihr die Abschiebung. Um das zu verhindern, setzt das Team ihres Fußballclubs aus dem Sahlkamp Himmel und Hölle in Bewegung.

02.09.2019