Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover UN zeichnet Insektengarten von Schülern und Senioren aus
Aus der Region Stadt Hannover UN zeichnet Insektengarten von Schülern und Senioren aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 09.07.2019
„Dort haben wir Löcher für die Bienen reingebohrt“: Annika (10) und Levi (9) präsentieren die Insektenvilla. Quelle: Irving Villegas
Bult

Man muss schon genau hinsehen, um zu erkennen, welche Formen und Muster die Löcher in den Holzstücken ergeben sollen. Viele Herzen und Buchstaben sind darunter. „Das A habe ich gemacht“, sagt die zehnjährige Annika und zeigt auf einen Holzscheit im Regal. Die Löcher hat sie dort nicht zum Spaß reingebohrt: Die Holzstücke sind Teil einer Insektenvilla, die Annika zusammen mit zehn anderen Kindern und einigen Senioren vor dem Stift zum Heiligen Geist gebaut hat. Für ihr Projekt „Insektengarten für Alt und Jung“ ist die Gruppe nun sogar von den Vereinten Nationen ausgezeichnet worden.

Grundschule und Seniorenstift arbeiten zusammen

Die Idee stammt von Gabi Fiedler vom Bildungswerk Kronsberghof. „Der Anlass war das Insektensterben. Wir dürfen uns da nicht auf die politische Ebene verlassen, da ist jeder selbst gefragt, etwas zu tun“, sagte die Projektleiterin bei der Eröffnung des Insektengartens am Donnerstag. Also brachte Fiedler die AG Schmetterlinge, Bienen, Hummeln & Co. der Grundschule Kestnerstraße mit den Senioren vom Stift zum Heiligen Geist zusammen.

Von der UN ausgezeichnet: Das Projekt „Insektengarten für Alt und Jung“. Quelle: Irving Villegas

Gemeinsam pflanzten sie auf der vormals artenarmen Rasenfläche des Stifts eine Wildbienenwiese, 1000 Blumenzwiebeln, Staudenpflanzen und schufen überdies andere Nistmöglichkeiten. „Wir haben geackert wie die Wilden“, sagte Fiedler stolz. Auf Infotafeln haben die Grundschüler und Senioren außerdem Wissenswertes über Wildbienen und andere Insekten zusammengetragen.

Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“

Im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ ist der Insektengarten nun als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. Die Vereinten Nationen verleihen diese Auszeichnung an vorbildliche Projekte, die auf die Chancen aufmerksam machen, die die Natur für den sozialen Zusammenhalt bietet. Gefördert wurde der Insektengarten von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Stiftung Hannoversche Volksbank

Einen Preis von der UN zu überreichen – das war auch für Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne eine Premiere. „Wir sind froh, dass wir diese Oase im Stadtbezirk haben“, sagte er über den öffentlichen Garten des Stifts an der Heiligengeiststraße.

Mehr zum Thema:

Artensterben gefährdet die Menschheit – Sind wir noch zu retten?

Insektensterben: So können Sie Bienen schützen

Von Johanna Stein

„Performance & Style Days“ heißt eine neue Messe rund ums Tuning, die in Hannover im Juli 2020 ihre Premiere erlebt. Die Deutsche Messe erwartet zehntausende Besucher aus ganz Europa.

09.07.2019

Obstbauern und Kleingärtner in Hannover freuen sich über eine hervorragende Kirschernte, doch sie kämpfen auch mit Problemen. Diese haben vor allem mit dem Wetter zu tun. Ein Blick in Plantagen und Gärten – mit Rezepttipps.

09.07.2019

Der Personalmangel im Pflegebereich macht den Krankenhäusern in Hannover zu schaffen. In einigen Kliniken mussten bereits Stationen geschlossen werden. Das evangelische Unternehmen Diakovere, zu dem das Annastift, das Friederikenstift und das Henriettenstift gehören, sieht sich aber gut aufgestellt.

09.07.2019