Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Bundespolizei vollstreckt acht Haftbefehle
Aus der Region Stadt Hannover Bundespolizei vollstreckt acht Haftbefehle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:09 02.01.2019
Die Bundespolizei hat am Flughafen Langenhagen zwischen Weihnachten und Neujahr acht Haftbefehle vollstreckt. Quelle: Holger Hollemann/dpa
Anzeige
Langenhagen

Die Bundespolizei hat am Flughafen Langenhagen zwischen Weihnachten und Neujahr insgesamt acht Haftbefehle vollstreckt. Einer der gestoppten Reisenden kam in Untersuchungshaft, die anderen konnten Gefängnisaufenthalte durch das Zahlen der offenen Geldstrafen in drei- und vierstelligen Höhen abwenden. Die größte Summe musste ein Deutscher begleichen, der wegen sechsfacher Steuerhinterziehung gesucht wurde: 2227 Euro. Der 49-Jährige fiel am 25. Dezember bei der Einreisekontrolle auf, als er aus London zurückkehrte. Sein Bruder konnte das Geld zahlen, sodass der Gesuchte einer 180-tägigen Haftstrafe entging.

Ein 27-jähriger Türke wiederum wurde am Neujahrstag aufgehalten, weil er ohne Führerschein gefahren sein und Urkundenfälschung begangen haben soll. Die Bundespolizei stoppte den Mann bei der Passkontrolle, er durfte seinen Flug nach Adana (Türkei) nicht antreten. Stattdessen überstellten ihn die Beamten an die Landespolizei, nun soll der 27-Jährige einem Haftrichter vorgeführt werden.

Abgesehen von den acht vollstreckten Haftbefehlen entdeckten Luftsicherheitsassistenten am 28. Dezember ein Butterflymesser und einen Schlagring im Gepäck eines Fluggastes. „Da es sich um verbotene Gegenstände nach dem Waffengesetz handelte, wurden sie beschlagnahmt“, sagt Bundespolizeisprecher Frank Steigerwald. Erst danach durfte der 29-jährige Mann aus der Ukraine nach Kiew fliegen. Gegen ihn wird jetzt zudem ermittelt.

Von pah

Ein Tipi aus Spiegeln statt Leinen, ein Teppich aus 16mm-Filmen oder spirituelle Malereien: Billy Jacob und Philip Friso Hoeksma zeigen zeitgenössische Kunst in einer Wanderausstellung. Bis zum 6. Januar gastieren sie in der Hildesheimer Straße 47.

02.01.2019

Der Brand in einem Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus im Mühlenberger Canarisweg ist vorsätzlich gelegt worden. Das haben jetzt die Ermittlungen der Polizei ergeben. Von dem oder den Brandstiftern fehlt bislang jede Spur.

02.01.2019

Tatsächlich haben am 2. Januar die Abbrucharbeiten an der Mittelfassade des Ihme-Zentrums begonnen. Der Haupteigentümer will gut 10 Millionen Euro in eine neue Gestaltung zur Blumenauer Straße investieren. Die Stadt aber bleibt misstrauisch.

05.01.2019