Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Bundespolizei vollstreckt mehrere Haftbefehle
Aus der Region Stadt Hannover Bundespolizei vollstreckt mehrere Haftbefehle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 24.06.2019
Gleich drei Männer mit offenen Haftbefehlen fielen der Bundespolizei am Wochenende am Flughafen Langenhagen auf. Quelle: dpa
Anzeige
Langenhagen

Erfolgreiches Wochenende für die Bundespolizei: Die Beamten haben am Flughafen Langenhagen gleich mehrere offene Haftbefehle vollstreckt. Bereits am Freitag stoppten die Ermittler einen 37-jährigen Marokkaner, der wegen Diebstahls gesucht wurde. Der Mann war 2018 zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt worden, hatte die Summe aber nie beglichen und sich der weiteren Strafverfolgung entzogen. Da der 37-Jährige das Geld auch am Flughafen nicht aufbringen konnte, überstellte ihn die Polizei an die Justizvollzugsanstalt Hannover – dort muss er nun eine 60-tägige Ersatzfreiheitsstrafe absitzen.

Offene Geldstrafe nicht gezahlt

Mehr Glück hatte ebenfalls am Freitag ein 27-Jähriger, der nach Istanbul reisen wollte. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Fahrens ohne Führerschein vor, im vergangenen Jahr war der Deutsche deshalb zu einer Geldstrafe von 900 Euro verurteilt worden. Allerdings zahlte der junge Mann nur einen Teil davon, deshalb drohte nun ebenfalls das Gefängnis. Durch das Zahlen der restlichen 377 Euro durfte der Mann jedoch seinen Flug in die Türkei antreten.

Anzeige

Durch Nachzahlung Gefängnis abgewendet

Am Sonntag wiederum stoppten die Bundespolizisten einen 45-Jährigen auf dem Weg nach Antalya, gegen den zwei offene Haftbefehle vorlagen – wegen Diebstahls und Schwarzfahrens. Der Deutsche hätte laut Gerichtsurteil 1800 Euro zahlen müssen, überwies aber nicht die gesamte Summe. Da der 45-Jährige seine Schulden in Höhe von 1766 Euro allerdings direkt am Airport begleichen konnte, durfte er ohne weitere Verzögerungen nach Antalya weiterreisen.

Von pah