Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Rauch über Hannovers Süden: Feuerwehr löscht brennenden Schuppen
Aus der Region Stadt Hannover Rauch über Hannovers Süden: Feuerwehr löscht brennenden Schuppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 22.04.2019
Dichter Rauch steigt vom brennenden Schuppen in Hannover-Seelhorst auf. Quelle: Peer Hellerling
Anzeige
Hannover

Die Feuerwehr Hannover ist am Montagnachmittag zu einem brennenden Schuppen im Stadtteil Seelhorst gerufen worden. Der Brand brach gegen 16.40 Uhr am Wülfeler Bruch hinter einem Einfamilienhaus aus, in der Erstmeldung war zunächst nur von einer brennenden Hecke die Rede. Unter anderem auch die Besatzung des Rettungshubschraubers „Christoph 4“ hatte die dicken Rauchschwaden bemerkt, kontrollierte die Stelle aus der Luft und alarmierte die Feuerwehr.

Laut Feuerwehrsprecher Gianni Hilliger erschwerte Funkenflug die Löscharbeiten, dadurch geriet neben dem Schuppen auch ein Torf- und Komposthaufen in Brand, der auf dem benachbarten Grundstück eines Gartenbaubetriebes gelagert wurde. Unter anderem war ein Großtanklöschfahrzeug im Einsatz, um vorsorglich 10.000 Liter Wasser an der Einsatzstelle zu haben. Menschen wurden laut Hilliger nicht verletzt, erst gegen 19 Uhr war das Feuer endgültig gelöscht.

Anzeige

Brandursache noch unklar

Gartenbesitzer in der angrenzenden Kolonie Döhrbruch I und II berichteten der HAZ, dass die Rauchwolke teilweise so dicht war, dass keine 20 Meter weit geguckt werden konnte. Sie verließen daraufhin vorsorglich ihre Lauben. Der Verkehr auf dem Messeschnellweg war durch das Feuer und die dichten Rauchschwaden nicht beeinträchtigt. Die Ursache für den Laubenbrand ist noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von pah