Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Aggressive Alkoholiker stören Anwohner nachts am Rübezahlplatz
Aus der Region Stadt Hannover Aggressive Alkoholiker stören Anwohner nachts am Rübezahlplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 09.09.2019
Immer wieder Ziel von Betrunkenen: Der Rübezahlplatz. Quelle: Michael Zgoll/Archiv
Mittelfeld

Anwohner des Rübezahlplatzes in Mittelfeld haben sich hilfesuchend an den Bezirksrat Döhren-Wülfel gewandt. Demnach soll eine Gruppe von teils stadtbekannten Alkoholikern, so heißt es in einer Anfrage der SPD-Fraktion, sehr oft die Nacht zum Tage machen und den Nachbarn die Ruhe rauben. Die immer wieder herbeigerufenen Polizeibeamten hätten Anwohnern angeblich sogar geraten wegzuziehen – ein wenig überzeugender Lösungsvorschlag aus Sicht der Betroffenen.

In einer Antwort der Verwaltung heißt es, dass die Stadt den Ordnungsdienst in den ersten beiden Augustwochen verstärkt zum Rübezahlplatz geschickt hat – und zweimal sogar die Polizei zu Hilfe rufen musste.

Acht Kontrollen in zwei Wochen

Laut Verwaltung wird der Platz in Mittelfeld schon seit Ende 2018 verstärkt kontrolliert. Vom 1. bis zum 15. August 2019 habe der Ordnungsdienst das Areal achtmal aufgesucht, jeweils zwischen 21 und 22 Uhr. Zweimal wurde die Polizei zur Hilfe gerufen, da eine Gruppe von vier bis fünf Personen stark alkoholisiert war. Auf eine Ansprache der Ordnungsdienstmitarbeiter habe die Gruppe sehr aggressiv reagiert. An den übrigen sechs Tagen ist laut Stadt entweder kein Störenfried auf dem Platz gewesen oder es hat keine besonderen Vorkommnisse gegeben. Auch künftig wolle man den Rübezahlplatz kontrollieren.

Auf die Frage der Sozialdemokraten, wie die Anwohner dem ruhestörenden Lärm begegnen können, brachte die Verwaltung erneut den Ordnungsdienst ins Spiel. Dessen Mitarbeiter könnten im Ernstfall einen Platzverweis aussprechen oder eine Ordnungswidrigkeitenanzeige aufnehmen.

Kein generelles Alkoholverbot

Auf Ablehnung bei der Stadt stieß die Idee, für den Rübezahlplatz ein generelles Alkoholverbot zu verhängen. Dazu reiche es nicht aus, dass alkoholisierte Personen gelegentlich zu Verhaltensweisen neigen, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung eine Gefahr darstellen. Stattdessen, so die Stellungnahme der Verwaltung, müssten diese vom Alkohol begünstigten Verhaltensweisen „generell“ nachzuweisen sein – was am Rübezahlplatz derzeit aber nicht möglich sei.

Mehr zum Thema:

Ordnungsdienst und Polizei gehen zusammen auf Streife

Die HAZ geht mit: Das erlebt der neue Ordnungsdienst bei Streifgängen

Von Michael Zgoll

Sechs Richtige plus Superzahl: Der Lottojackpot ist am Sonnabend in Hannover geknackt worden. Nach Angaben der Lotto-Gesellschaft haben sich die Gewinner am Montagmittag gemeldet: Es ist eine Spielgemeinschaft aus Hannover, bestehend aus einer Frau und einem Mann.

09.09.2019

Eine große Auswahl an Pilzen gibt es besonders im Herbst in den Wäldern von Hannover und der Region. Doch was muss beim Pilze sammeln beachtet werden? Einige Tipps und Hinweise zum Pilzesammeln gibt es hier.

07.10.2019

Auf seiner Tour durch den Wahlkreis hat Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) unter anderem die Freie Waldorfschule Bothfeld, das Stadtteilhaus Klein-Buchholz (ambulante Pflege) und den Stadtteilbauernhof im Sahlkamp besucht. Dabei wurde er von Oberbürgermeisterkandidat Marc Hansmann (SPD) begleitet.

09.09.2019