Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Anwohnerbeschwerden: Polizei ahndet Falschparker 
Aus der Region Stadt Hannover Anwohnerbeschwerden: Polizei ahndet Falschparker 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 25.04.2018
Die Polizei hat in zwei Stadtteilen Falschparker kontrolliert. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

In der Vergangenheit hatten sich Anwohner aus der Südstadt und Linden bei Stadt und Polizei vermehrt über Falschparker in ihrer Nachbarschaft beschwert. Am Mittwoch sind die Beamten und der Verkehrsaußendienst aktiv geworden: In beiden Stadtteilen wurden insgesamt 21 Falschparker geahndet. Abgeschleppt wurde keines der Fahrzeuge. „Zunächst versuchen wir die Fahrer zu finden – das klappt auch in der Regel“, sagt eine Mitarbeiterin des Verkehrsaußendienstes.

Die Kontrollen wurden im Rahmen der Fahrradaktionswoche durchgeführt. In diesem Zusammenhang kontrolliert die Polizei hinsichtlich der Thematik "Fehlverhalten von und gegenüber Radfahrern". Bei der Aktion am Mittwoch legten Mitarbeiter von Polizei und Verkehrsaußendienst daher den Schwerpunkt auf Autos, die Radwege blockieren. „Auch, wenn das Auto nicht abgeschleppt wird, werden die Halter ermittelt“, heißt es seitens der Stadt. Durchschnittlich kostet die Umsetzung eines Autos 157,52 Euro im Stadtgebiet.

Anzeige

Per Twitter hatte die Polizei von der Falschparkerkontrolle berichtet. Eines der Bilder im Tweet zeigt einen roten Mercedes, der prominent auf einem Gehweg parkt. Laut Polizei zählt auch dieses Auto zu den 21 falsch geparkten –umgesetzt wurde es nicht. 

Anlass für die Aktion sind die steigenden Unfallzahlen mit verletzten Radfahrern: 2017 registrierte die Polizei im Stadtgebiet 1.358 Unfälle mit Radlern – im 2016 waren es 1.251. Bei diesen Zusammenstößen sind im vergangenen Jahr 995 Personen leicht (2016: 960) und 134 schwer (2016: 123) verletzt worden - zwei Radler haben tödliche Verletzungen (2016: zwei) davongetragen. Erst am 18. April war ein Elfjähriger vor den Augen seiner Mutter von einem Lkw überfahren worden. Der Unfall ereignete sich an der Ecke Vahrenwalder Straße und Industrieweg. Offenbar hatte der Fahrer das Kind übersehen. 

Von man