Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Mit nacktem Luther gegen Reformationstag protestiert
Aus der Region Stadt Hannover Mit nacktem Luther gegen Reformationstag protestiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 03.11.2018
„Aufgezwungener Feiertag“: Aktivisten der Giordano-Bruno-Stiftung protestierten gegen den Reformationstag. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Vor der Marktkirche hat am Mittwochmorgen eine Handvoll Aktivisten der religionskritischen Giordano-Bruno-Stiftung gegen den Reformationstag demonstriert: „Wir sind gegen einen Feiertag, der allen Menschen aufgezwungen wird, die nicht evangelisch sind“, sagt David Farago. Der Künstler hatte eine nackte Luther-Skulptur vorm Portal der Marktkirche aufgestellt, um an den Antisemitismus des Reformators zu erinnern.

Die Kirchgänger, die zu Hunderten den Gottesdienst mit Landesbischof Ralf Meister besuchten, nahmen es gelassen: „Der Protest ist ästhetisch wenig originell“, sagt Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann, „und mit Luthers Judenhass setzen wir uns ohnehin immer wieder kritisch auseinander.“

Anzeige

Mehr zum Thema: Nicht Luther steht im Zentrum

Landesbischof Meister hat in der Marktkirche an den Kern des Reformationstags erinnert.

Von Simon Benne