Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Schwerverletzter bei Schlägerei im Hauptbahnhof
Aus der Region Stadt Hannover Schwerverletzter bei Schlägerei im Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 13.11.2018
Im hinteren Bereich des Hauptbahnhofs nahe der Rolltreppen haben am Sonntagmorgen vier Männer einen fünften verprügelt. Quelle: Insa Catherine Hagemann (Archiv)
Anzeige
Hannover

Im Hauptbahnhof hat sich am frühen Sonntagmorgen ein handfester Streit ereignet. Nach Polizeiangaben waren vier Männer auf einen Kontrahenten losgegangen, dieser wurde bei der Auseinandersetzung schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich gegen 4.50 Uhr am Hinterausgang in Höhe der drei Rolltreppen. Am Montag teilte die Polizei das weitere Ermittlungsergebnis mit: Demnach habe das Opfer eine oberflächliche Stichverletzung erlitten, offenbar war ein Angreifer mit einem Messer bewaffnet. „Die Ermittlungen dauern an“, sagt Bundespolizeisprecher Detlef Lenger. Unter anderem werden jetzt die Videoaufnahmen aus dem Hauptbahnhof ausgewertet.

Nach der Auseinandersetzung war der 25-jährige Mann dann offenbar die Rolltreppe heruntergestürzt und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der Verletzte musste vom Rettungsdienst betreut und in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Polizei gelang es, die Mehrzahl der Angreifer zu fassen. „Lediglich einer war bei unserem Eintreffen schon weg“, sagte ein Beamter der Polizei-Leitstelle am Sonntag. Gegen die Männer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Anzeige

In unmittelbarer Nachbarschaft des Hauptbahnhofs wurde bloß Stunden zuvor ein 39-jähriger Mann niedergestochen. Ein Fußgänger entdeckte den lebensgefährlich verletzten Mann am Sonnabend kurz nach 19 Uhr auf dem Gehweg der Fernroder Straße nahe der Drogenhilfestation Stellwerk. Ihm war mit einem Messer in den Oberkörper gestochen worden, trotz Notoperation starb der 39-Jährige wenig später im Krankenhaus. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Von pah

Anzeige