Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Hauseigentürmer zerstört Verlobungsnest von Jungstörchen
Aus der Region Stadt Hannover Hauseigentürmer zerstört Verlobungsnest von Jungstörchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 18.07.2013
Von Conrad von Meding
Die ganze Arbeit umsonst: Die „Verlobungsstörche“, fotografiert vom Nachbarn Matthias Karsch. Quelle: Matthias Karsch
Hannover

Jahrelang gab es im Stadtgebiet Hannover nur ein Storchennest - das in der Wülfeler Masch. Jetzt haben Jungstörche begonnen, auf einem Dach nahe der Herrenhäuser Masch ein zweites Nest zu bauen. Doch zum Ärger der Nachbarn sind alle Zweige, die die Vögel auf dem Schornstein in der Alten Stöckener Straße zusammengetragen hatten, vom Hauseigentümer wieder entfernt worden. „Die beiden Tiere kreisen immer wieder über dem Haus und suchen ihren Nistplatz“, sagt Anwohner Matthias Karsch.

Hannovers Storchenbeauftragter Reinhold Löhmer bestätigt, dass das Nest abgeräumt wurde. „Leider hatte der Eigentümer keine Wahl“, sagt Löhmer. Immerhin habe es kein brütendes Paar getroffen, sondern ein sogenanntes Verlobungspaar an der Grenze zur Geschlechtsreife: „Es sind Jungtiere, die den Bau eines Horsts üben.“ Für die Brut wäre es ohnehin zu spät - spätestens Ende Mai muss das Ei gelegt sein, wenn die Eltern ihren Nachwuchs fit für den Flug gen Süden machen wollen.

Bei den unberingten Verlobungsvögeln aus Stöcken handelt es sich vermutlich um ein zweijähriges Paar. „Früher sind solche Störche noch in Afrika geblieben, inzwischen kommen sie oft schon früh zurück“, sagt Löhmer. Regionsweit gebe es ein Verlobungsnest in Stolzenau, drei weitere in Sachsenhagen. Im Stöckener Fall aber habe die öffentliche Sicherheit Vorrang vor dem Tierschutz gehabt - mehrere Gasthermen sind an den Schornstein angeschlossen. Die Bezirksschornsteinfegerin hat das Gas abstellen lassen. „Wir hatten akuten Handlungsbedarf zur Gefahrenabwehr, auch wenn uns am Wohl der Störche gelegen ist“, sagt Lena Korpack von der Wohnungsgenossenschaft Herrenhausen, der das Haus gehört.

Bis zum nächsten Jahr soll nun in der Nähe ein Standort für eine Nisthilfe, etwa in Form eines Masts, gesucht werden, verspricht Löhmer.

Henrik S. soll mit einer Serie von Brandstiftungen einen Schaden in Millionenhöhe verursacht haben. Er ist mit seiner Familie abgetaucht. In Isernhagen sind die Bürger erleichtert über die Aufklärung der Serie - und warnen besonnen vor einer Hetzjagd.

Tobias Morchner 21.07.2013
Stadt Hannover Gleisbauarbeiten am Sonntag - Busse ersetzen Stadtbahnen

Wer am Sonntag mit der Stadtbahn fahren will, muss sich auf einige Einschränkungen einstellen. Wegen Gleisbauarbeiten gibt es auf mehreren Linien Schienenersatzverkehr.

18.07.2013

Sie sind bunt, sie sind aufwendig gestylt, sie sind extrem verrückt: Seit Donnerstag schmücken gut 100 große Plastikenten das Schaufenster der Galeria Kaufhof in der Altstadt. Hannoversche Firmen, Parteien und Vereine stellen dort die von ihnen gestalteten "Big Ducks" vier Wochen lang aus.

Sonja Fröhlich 18.07.2013