Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover 22-Jährige bei Wohnungsbrand schwer verletzt
Aus der Region Stadt Hannover 22-Jährige bei Wohnungsbrand schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 08.06.2019
Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, schlugen ihnen bereits Flammen aus dem zweiten Stock entgegen. Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Heideviertel in Hannover am Freitagabend hat eine 22-Jährige schwere Verletzungen davongetragen. Der Hund der Mieterin kam bei dem Brand ums Leben.

Das Feuer war gegen 22.20 Uhr im zweiten Stock des Gebäudes am Bevenser Weg ausgebrochen. Die Ursache dafür ist bislang unklar. Die Feuerwehr rückte mit zwei Löschzügen und Kräften der Freiwilligen Feuerwehr aus. Als die Helfer vor Ort eintrafen, schlugen ihnen bereits Flammen aus den betroffenen Räumen entgegen. Es gilt als höchst unwahrscheinlich, dass der Brand von dem Gewitter verursacht wurde, das zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers sich über dem Stadtgebiet entlud.

Anzeige

Feuerwehr evakuiert Mehrfamilienhaus

Zwölf Personen aus dem Mehrfamilienhaus konnten die Einsatzkräfte über die Treppe ins Freie bringen. 15 weitere Personen hatten sich selbst in Sicherheit gebracht. Die betroffene Wohnung brannte vollständig aus. Die Polizei wird in den kommenden Tagen mit ihren Untersuchungen zur Brandursache beginnen.

Es blieb nicht der einzige Brand in der Nacht in Hannover. In Isernhagen-Süd ist ein Feuer in dem Dachstuhl eines Einfamilienhauses ausgebrochen. Auch bei diesem Brand könnte ein Blitz der Auslöser gewesen sein.

Von Tobias Morchner