Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Hitzefrei in Hannover: Schüler dürfen früher nach Hause
Aus der Region Stadt Hannover Hitzefrei in Hannover: Schüler dürfen früher nach Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.06.2019
Ab nach Hause: Wegen der erwarteten Hitze am Mittwoch dürfen in vielen Schulen der Region Hannover die Schüler den Unterricht früher verlassen. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Hannover

Wegen hoher Temperaturen haben erste Schulen in der Region Hannover ihre Schüler nach Hause geschickt. Sie gaben hitzefrei – immerhin soll laut dem Deutschen Wetterdienst am Mittwoch die 30-Grad-Marke fallen. Am späten Nachmittag könnte das Thermometer demnach auf 31 Grad Celsius klettern.

So haben sich die Schulen entschieden

Die Schulen gehen allerdings ganz unterschiedlich mit dem Thema um. Am Gymnasium in Großburgwedel durften die Klassen 5 bis 10 nach der vierten Stunde nach Hause. Die Oberstufe muss aber durchalten.

Anzeige

In Garbsen gibt die IGS kein Hitzefrei, weil die Schüler diese Woche wegen Konferenzen ohnehin nach der 6. Stunde Schluss haben. Für Johannes-Kepler-Gymnasium, Geschwister-Scholl-Gymnasium, Oberschule Berenbostel und Oberschule Garbsen gilt jeweils: Nach der 4. Stunde ist Schluss.

In Hannover dürfen die Schüler der Käthe-Kollwitz-Schule wegen der Hitze nach Hause gehen. Auch die Sophienschule im Zooviertel gibt den Schülern frei. Am Kaiser-Wilhelm- und Ratsgymnasium Hannover war um 12.30 Uhr Unterrichtsschluss.

Manche machen Abschlussstreich

Besonders warm dürfte es den Schüler der KGS in Neustadt werden – sie haben Sportfest. An der Leineschule ging der Unterricht wetterbedingt vorzeitig zu Ende.

In Wunstorf gilt: Die evangelische IGS wollte zunächst nur den Schülern der fünften bis zehnten Klassen ab 12.30 Uhr frei geben. Inzwischen steht fest: Auch die Oberstufe darf Schluss machen. Das Mittagessen kann dort aber noch eingenommen werden.

Das gleiche in Lehrte: Dort dürfen alle Schüler der Realschule nach der 4. Stunde ab 11.15 Uhr Feierabend machen. Unterschiedlich geht die IGS Lehrte mit den heißen Temperaturen um: Die Oberstufe bleibt im Klassenzimmer, alle anderen gehen spätestens um 13.25 Uhr nach Hause.

In Uetze gilt: Die Aurelia-Wald-Gesamtschule gibt hitzefrei ab 12.30 Uhr. Die Gesamtschule gibt erst ab 13.05 Uhr frei.

Die IGS in Burgdorf hat ohnehin heute einen kurzen Unterrichtstag bis 13.15 Uhr, deshalb verzichtet die Schule auf hitzefrei. Auch das Gymnasium unterrichtet ganz normal. An der Realschule verabschieden sich die Zehntklässler mit ohnehin mit einem Fun-Tag, die Neuntklässler sind bei dem Spaß involviert.

Unterricht nach draußen verlegt

Auch an der KGS Ronnenberg ist heute Abistreich. Alle Schüler gehen nach der 4. Stunde nach Hause. An der KGS in Wennigsen heißt es: „Nein, bei uns wird es kein hitzefrei geben, das gibt die Erlasslage bei uns nicht her“, sagte Schulleiterin Birgit Schlesinger. Das MCG Gehrden hat sich auch entschieden: Hitzefrei nach der 6. Stunde für die Jahrgänge 5 bis 10.

Nächste Woche noch heißer?

Zum Wochenende kühlt es erst einmal ein bisschen ab, am Freitag liegt die Höchsttemperatur nur noch bei 22 Grad, am Sonnabend und Sonntag wird es nicht viel wärmer. Dann aber rollt nach der bisherigen Einschätzung der Meteorologen eine Hitzewelle auf Deutschland zu. Am nächsten Dienstag und Mittwoch soll die Temperatur in der Region Hannover bis auf 32 Grad ansteigen, am Donnerstag könnte es sogar noch heißer werden, sagt Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q-Met.

Auch die IGS Süd in Langenhagen hat sich zugunsten der Schüler entschieden: Sie durften nach der 4. Stunde gehen.

In der Wedemark gilt heute am Schulzentrum in Mellendorf hitzefrei für alle Jahrgänge.

Auch die Albert-Einstein-Schule in Laatzen gibt ab der 4. Stunde hitzefrei. Das Erich-Kästner-Gymnasium verfolgt ein anderes Konzept – und hat den Unterricht teilweise nach draußen verlegt. Die Erich-Kästner-Oberschule bekommt nach der 5. Stunde hitzefrei.

Die KGS in Hemmingen differenziert recht genau: Die Jahrgänge 5 bis 7 gehen zur 4. Stunde. Die Schüler der Klassen 8, 9, 10 ab der 5. Stunde. Alle älteren Schüler müssen bleiben.

Lesen Sie auch:

Heute wird es heiß: Hier finden Sie Erfrischung

Wann gibt es hitzefrei?

Grundlage für hitzefrei ist ein Erlass des Kultusministeriums. Danach können die Schulleitungen für einzelne oder alle Klassen von Schulen des Primarbereichs und des Sekundarbereichs 1 hitzefrei geben, wenn der Unterricht durch hohe Temperaturen in den Schulräumen erheblich beeinträchtigt wird und andere Formen der Unterrichtsgestaltung nicht sinnvoll erscheinen.

Mehr zum Thema:

So schützen Sie Ihren Nachwuchs vor der Sommerhitze

Hitzefrei im Büro: Diese Rechte haben Sie als Arbeitnehmer

Von red