Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Nicht anfassen! Diese Gegenstände sind heute zu heiß in Hannover
Aus der Region Stadt Hannover Nicht anfassen! Diese Gegenstände sind heute zu heiß in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.06.2019
Hitzetest Am Aegi: Der Asphalt war offenbar so heiß, dass sich die Sohlen vom Rest der Schuhe verabschiedet haben. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

Die Hitze hat Hannover im Griff – und manchmal kann das auch gefährlich werden. Was sind die heißesten Orte in der Stadt? Die HAZ hat nachgemessen und Erstaunliches festgestellt. Beim Berühren mancher Flächen herrscht Verbrennungsgefahr: Wir haben getestet wie heiß Geländer, Sitzflächen oder Straßen werden. Mit einem Infrarot-Oberflächenthermometer sind wir durch die Stadt gezogen. Das Fazit: Auch heute sollten Sie die Finger von manchen Gegenständen lassen.

Die Ergebnisse des HAZ-Hitze-Tests finden Sie hier:

Anzeige

Platz 1: Der Ledersitz einer Vespa

Spitzenreiter im Test: 78,3 Grad misst der Sitz eines Rollers in der Innenstadt. Quelle: Samantha Franson

Die hellblaue Vespa eines Frisörsalonbesitzers glänzt zwar wunderschön in der Sonne. Den Ledersitz des Rollers zu berühren, geschweige denn sich darauf zu setzen, ist weniger angenehm. 78,3 Grad Celsius haben wir in der Spitze gemessen.

Platz 2: Die Rutsche auf einem Spielplatz

Hier versagt unser Testgerät wegen der glänzenden Oberfläche – und zeigt nur 3,5 Grad an. Gefühlt war die Rutsche auf einem Kindergarten-Spielplatz einer der heißesten Orte. Quelle: Samantha Franson

Auch auf Spielplätzen gibt es einige besonders heiße Orte. Schon der Sand und ein Klettergerüst auf einem Spielplatz an der Marktkirche liegt bei über 50 Grad. Die Kinder lassen sich die Freude am Spielen allerdings nicht nehmen. Der vermutlich heißeste Ort liegt im Garten des benachbarten Kindergartens: Die große Metallrutsche erreicht gefühlt Spitzenwerte. Leider konnte unser Gerät keine glänzenden Flächen messen.

Platz 3: Armlehne einer Bank vor der Marktkirche

Bei fast 57 Grad nur bedingt angenehm zum Ausruhen und Entspannen: Die Armlehne einer Bank vor der Marktkirche. Quelle: Samantha Franson

Wer sich gemütlich vor der Marktkirche auf einer Holzbank niederlassen möchte, sollte sich an diesen Tagen lieber einen schattigeren Platz suchen. Die Armlehnen der Bänke in der Sonne sind 56,8 Grad heiß.

Platz 4: Im Taxi am Aegidientorplatz

Trotz Klimaanlage bringt es das Armaturenbrett eines Taxis am Aegi auf 51,9 Grad. Quelle: Samantha Franson

Der Taxifahrer hat zwar vorgesorgt und einen Kühlbeutel sowie kalte Getränke dabei – und selbstverständlich die Klimaanlage auf Hochtouren laufen. Wenige Sekunden in der Sonne stehend hat sich das Armaturenbrett seines Wagens allerdings schon auf 51,9 Grad erhitzt.

Platz 5: Schuhe auf dem Gehweg am Rathaus

Bei diesen Temperaturen haben sich die Sohlen vom Rest des Schuhs verabschiedet. Quelle: Samantha Franson

Vielleicht war es ihm zu warm in den Schuhen – oder es lag an den Sohlen. Vor dem Rathaus hat sich ein Mann seiner Schuhe entledigt. Offenbar haben sich die Sohlen wegen der hohen Temperatur abgelöst. Gemessen haben wir auf den Schuhen fast 50 Grad.

Mehr zum Thema:

Sonnenstich und Hitzschlag: Das ist zu tun

Hitzefrei im Büro: Wann dürfen Arbeitnehmer zu Hause bleiben?

Hitzefrei an Schulen: Wie heiß muss es dafür sein?

Im Video: Sport im Sommer – die besten Tipps

Von Sebastian Stein