Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Studenten an der Expo-Plaza müssen weiter auf Mensa warten
Aus der Region Stadt Hannover Studenten an der Expo-Plaza müssen weiter auf Mensa warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 06.08.2018
Studenten an der Expo-Plaza können sich nur an einem Foodtruck verpflegen. Quelle: Villegas
Anzeige
Hannover

Die Reparaturarbeiten in der Hochschulmensa an der Expo-Plaza kommen nicht voran. Bereits seit drei Monaten ist die Studentenkantine „Große Pause“ wegen eines defekten Abwasserrohrs geschlossen, ab August sollte sie eigentlich wieder in Betrieb gehen.

Doch Handwerker haben die Mitarbeiter des Studentenwerks seit dem Betriebsstopp ab 25. April nicht gesehen. Einzige Ausnahme: eine Probebohrung kurz nach dem Schadensfall. „Unsere Mitarbeiter haben den Ausgabetresen abgebaut und alles andere abgeklebt, aber es tut sich nichts“, klagt Eberhard Hoffmann, Chef des Studentenwerks Hannover. Der Vermieter sei für die Beseitigung des Schadens verantwortlich. „Es ist eine Unverschämtheit, dass er seiner Pflicht nicht nachkommt.“

Anzeige

Seit dem Ausfall der Mensa hat das Studentenwerk einen Foodtruck angemietet, der neben der Hochschule Hannover (HsH) Gegrilltes und Salate anbietet. Außerdem hat die Cafeteria in der Hochschule ihr Angebot erweitert, Öffnungszeiten verlängert und Preise gesenkt. Die Notlösung half im Sommersemester, allerdings mit langen Warteschlangen, und auch jetzt in der Urlaubszeit. Hoffmann sorgt sich jedoch, dass das Problem auch zum Vorlesungsbeginn Mitte September nicht gelöst sein wird. Sitzmöglichkeiten im Freien reichen bei kühlerer Witterung bald nicht mehr aus, auch die Nachfrage nach Essen steigt bei Semesterbeginn rapide an. „Die Mensa ist nicht irgendeine Immobilie, denn von ihr hängt die Versorgung zahlreicher Studenten ab“, betont HsH-Präsident Josef von der Helden.

An Spitzentagen gibt das Studentenwerk 1500 Essen in der Mensa „Großen Pause“ aus, der Durchschnitt liegt bei rund 1000 Mahlzeiten am Tag. 2700 Studenten von Hochschule Hannover und Musikhochschule, außerdem Mitarbeiter und Berufsschüler, sind während des Semesters an der Expo-Plaza unterwegs. „Wenn Studenten sich dort von morgens bis abends aufhalten, sind sie dringend auf die Mensa angewiesen, denn es gibt am Standort kaum andere Angebote“, betont Anna-Lena Hoffmann vom Allgemeinen Studierenden-Ausschuss (Asta) der Hochschule Hannover.

Die Hochschule hat die Räumlichkeiten von einem Immobilienfonds gemietet, die Kommunikation mit der Hausverwaltung Treureal Property Management GmbH verlief schleppend. „Wir haben jetzt auch noch gehört, dass das Gebäude zum 1. August den Eigentümer wechselt“, berichtet Präsident von der Helden. Hoffmann entwickelt bereits Notfallszenarien wie eine Ersatz-Mensa mit Küche, Ausgabe und Speisesaal in einem beheizbaren Zelt. „Im Winter ist das aber nahezu unbezahlbar.“

Die zuständige Mitarbeiterin bei der Treureal Property Management GmbH versichert, diese Woche solle eine weitere Prüfung der Rohre stattfinden – sofern die Fachfirma den Termin einhalte könne. Bei dem Schaden ist durch ein defektes Rohr stark fetthaltiges Wasser in Installationsschächte eingedrungen, in denen auch Elektrik und EDV-Leitungen liegen. „Wir müssen davon ausgehen, dass auch andere Rohre schlecht zusammengefügt sind.“ Erst nach der Analyse wird der Boden für Reparatur und Reinigung aufgestemmt. „Wir können nichts versprechen, setzen aber alles daran, die Arbeiten bis zum neuen Semester abgeschlossen zu haben.“

Die Expo-Plaza ist Campus für 2700 Studenten

Rund 2700 Studenten verbringen ihr Studium an der Expo-Plaza. Ein Großteil der jungen Leute studiert an der Fakultät III Medien, Information und Design der Hochschule Hannover (HsH), die angehende Fotografen, Journalisten, Produktdesigner, Innenarchitekten, Mediendesigner und Modemacher ausbildet. Zur Fakultät gehören außerdem Studiengänge wie Informationsmanagement, Szenografie/Kostüm/Experimentelle Gestaltung und Veranstaltungsmanagement. Insgesamt bietet die HsH dort 17 Bachelor- und fünf Masterstudien. Rund 2500 Studenten sind eingeschrieben.

Mit einer kleineren Gruppe von 200 Studenten ist die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover an der Expo-Plaza ansässig. Am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung geht es um Medienmanagement sowie Medienforschung. Die Schauspielstudenten der Musikhochschule kooperieren eng mit einigen kreativen Fächer der HsH.

Von Bärbel Hilbig