Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Neuer Präsident am Verwaltungsgericht Hannover
Aus der Region Stadt Hannover Neuer Präsident am Verwaltungsgericht Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 29.01.2019
Die Ernennung: Ingo Behrens (2. von links) bekommt vom Präsidenten des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts Thomas Smollich (links) und Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza die Ernennungsurkunde überreicht. Quelle: Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht
Hannover

Das Verwaltungsgericht Hannover hat einen neuen Präsidenten. Der 56-jährige Jurist Ingo Behrens übernimmt die Leitung von Hannelore Kaiser, die nach zwölf Jahren Amtszeit in den Ruhestand gehen wird. Bei der offiziellen Ernennung am Dienstag betonten Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza und der Präsident des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts Thomas Smollich die langjährige Erfahrung des Neuen. „Mit Herrn Behrens wird ein Präsident ernannt, der über breite Erfahrung in der Rechtsprechung und Verwaltung verfügt“, so Smollich.

Der gebürtig aus Walsrode stammende Ministerialdirigent studierte Rechtswissenschaften in Heidelberg. Im Laufe seiner Karriere wechselte er mehrfach zwischen der Richtertätigkeit am Verwaltungsgericht Hannover und dem Niedersächsischen Justizministerium. Ab 1996 war er dort zwei Jahre unter anderem als persönlicher Referent der Ministerin Heidrun Merk (SPD) tätig. 2001 wurde Behrens zum Vorsitzenden Richter des Verwaltungsgerichts ernannt, seit 2016 war er Stellvertreter der Präsidentin.

Von Mario Moers

Mit der Moderatorin und Modejournalistin Luisa Verfürth ging es einen Tag durch die Stadt, um den Zwanziger-Jahre Look für den Opernball aufzuspüren. Wie Damen und Herren sich für das Event stilsicher kleiden, hat sich Verfürth dabei von Experten erklären lassen.

04.02.2019

Ein Autofahrer hat in der Nacht zu Dienstag in Hannover-Bemerode einen Radler am Heckrad touchiert und zu Fall gebracht. Doch statt sich um den Verletzten zu kümmern, fuhr der Unbekannte unbeirrt weiter. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

29.01.2019

Eine 84-jährige Bewohnerin eines Seniorenheims duschte zu heiß, verbrühte sich und starb. Das Amtsgericht hat nun entschieden: Die zur Tatzeit 20 Jahre alte Pflegeassistentin ist für den Tod der Seniorin verantwortlich. Sie erhielt eine Bewährungsstrafe von acht Monaten.

01.02.2019