Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Hannovers Retter präsentieren sich am Sonnabend in der City
Aus der Region Stadt Hannover Hannovers Retter präsentieren sich am Sonnabend in der City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 13.06.2019
Auch in diesem Jahr können sich die Besucher der Blaulichtmeile wieder im Kistenstapeln versuchen. Quelle: Samantha Franson
Hannover

Rund 300 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und zahlreicher Hilfsorganisationen präsentieren sich am Sonnabend in der Innenstadt auf der Blaulichtmeile zwischen dem Kröpcke und dem Steintor. Von 10 Bis 17 Uhr können die Besucher die Fahrzeuge der Helfer ansehen. Es gib Vorführungen der Höhenretter, der Rettungshunde und der Taucher. Zudem geben Experten Tipps zum Brandschutz im Haushalt und erklären die Ausrüstung der Einsatzkräfte.

Besucher können von der Teleskopmastbühne der Feuerwehr einen Blick über die Stadt wagen, Tickets dafür gibt es beim Glücksrad am Kröpcke zu gewinnen. Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft zeigt, wie die Rettung einer Person aus einem Gewässer funktioniert, Mitglieder der Jugendfeuerwehr berichten von ihren Einsätzen.

Die Veranstaltung gibt ebenfalls einen ersten Ausblick auf die große, internationale Feuerwehrmesse im nächsten Jahr. Die Interschutz beginnt am 15. Juni 2020 und steht unter dem Motto: „Teams, Taktik, Technik – Schutz und Rettung vernetzt“. Zeitgleich mit der Weltmesse wird in Hannover auch der 29. Deutsche Feuerwehrtag ausgerichtet, das größte Feuerwehrfest der Welt.

Von tm

Gleich zwei Frauen bewerben sich für die OB-Kandidatur für die Partei Die Linke: die Regionsabgeordnete Jessica Kaußen und Ratsfrau Brigitte Falke. Am Sonntag entscheidet die Parteibasis, welche der beiden Frauen OB-Kandidatin der Linken wird.

16.06.2019

Wer mit Bus und Bahn unterwegs ist, kann sich von Smartphone-Apps bei der Planung helfen lassen. Der Großraumverkehr Hannover (GVH) hat sein Programm erneuert, der Ticketkauf übers Handy ist deutlich einfacher geworden. Aber kann der Routenplaner auch gegen die benutzerfreundliche DB-App bestehen? Die HAZ hat beide Apps getestet.

16.06.2019

Das Landgericht Hannover hat einen hirnorganisch geschädigten Mann zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt. Die Kammer ordnete die Unterbringung des 43-Jährigen in der Psychiatrie an. Mehrere Bewohnerinnen eines Kirchröder Pflegeheims wurden Opfer der sexuellen Enthemmung des Mannes.

13.06.2019