Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover So teuer ist das Harz-Putzen
Aus der Region Stadt Hannover So teuer ist das Harz-Putzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 15.12.2016
Von Andreas Schinkel
Höherklassige Handballspiele müssen mit einem Haftmittel ausgetragen werden. Doch wer zahlt für die Reinigung der Hallen? Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Hannover

Ab der Spielklasse Oberliga müssen Handballmannschaften ein Haftmittel bei Punktspielen verwenden. Das schreibt der Deutsche Handballbund vor. Dadurch bekommt der Ball beim Wurf einen Drall, die Spiele werden schneller. In Hannover sind von der Regelung unter anderem der HSV Hannover und die HSG Hannover-Badenstedt betroffen. Nach den Spielen sind die Hallenböden extrem verklebt.

Bisher blieb der Putzdienst an den Vereinen hängen. Sie waren gezwungen, nach den Spielen den Boden auf eigene Kosten zu feudeln. Das wollten Stadtsportbund und Ratspolitik ändern und forderten die Stadt auf, den Putzdienst selbst zu übernehmen. Wenn Handballmannschaften aufsteigen, dürften sie nicht bestraft werden, hieß es. In einem Test sollte geklärt werden, wie hoch Kosten und Aufwand sind.

Anzeige

Seit August hat die Stadt die Reinigung der Badenstedter Turnhalle übernommen. An 12 bis 16 Terminen im Monat müssen die Putzkräfte durch die Halle feudeln, ein Arbeitsaufwand von 26 bis 36 Stunden pro Monat. Zudem müsse in regelmäßigen Abständen der Hallenboden gepflegt werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf hochgerechnet 32 200 Euro pro Jahr. Die Kosten könnten sogar noch steigen, wenn Sportler mit verklebten Fingern andere Gerätschaften in der Halle berührten, sagt die Sportverwaltung. Die Badenstedter Handballer seien aber sehr achtsam gewesen. "Ende Januar, Anfang Februar werden wir ein Konzept vorlegen, wie es mit der Hallenreinigung weitergeht", heißt es vonseiten der Sportverwaltung. 

Volker Wiedersheim 15.12.2016
Andreas Schinkel 12.12.2016
12.12.2016
Anzeige