Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Ball-Gala: So glamourös feierte die Tanzschule Bothe ihr 65-jähriges Bestehen
Aus der Region Stadt Hannover Ball-Gala: So glamourös feierte die Tanzschule Bothe ihr 65-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 15.12.2019
Beim Galaball im Kuppelsaal erinnern die Bothe-Tänzer an sechs Jahrzehnte Musikgeschichte. Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

Zum Jubiläum sollte es etwas Besonderes sein. Die Tanzschulen Familie Bothe bestehen seit 65 Jahren. Für den Galaball am Sonnabend im Kuppelsaal des HCC hat das gesamte Team deshalb tief zurückgeblickt. Für jedes Jahrzehnt haben Tanzlehrer und Schüler eine zeittypische Choreografie aufgeführt, für die Achtziger mit passenden Stirnbändern und Aerobic-Anmutung. Und auch an Rock ’n’ Roll und Hip-Hop erinnern die jungen Tänzer auf mitreißende Art.

Familienbetrieb: Yorck-Oliver Bothe mit Ehefrau Sonja, seine Eltern Hannelore und Winfried Bothe, Gründer der Traditionstanzschule. Quelle: Tim Schaarschmidt

Die rund 1600 Gäste, viele seit langen Jahren Besucher der Bothe-Bälle, reagieren begeistert auf das Programm, bei dem später hochkarätige Tanzstars aus den USA auftreten. Firmengründer Winfried Bothe ist dieses Jahr 85 geworden, auch das ein Grund zum Feiern. Die Geschicke der Tanzschulen Familie Bothe liegen seit etlichen Jahren in Händen von Sohn Yorck-Oliver Bothe, unterstützt von seiner Mutter Hannelore Bothe. Susanne Bothe, Tochter der Gründer, führt ihre eigene Tanzschule.

Seit 65 Jahren gibt es die Tanzschule Bothe in Hannover. Am Sonnabend vor dem dritten Advent hat sie zur Gala-Night in den Kuppelsaal geladen. 1600 Gäste sind gekommen.

Zu den allerersten Tanzschülern Winfried Bothes zählte der spätere Opernintendant Hans-Peter Lehmann. „Und so kam es, dass wir später zusammen den ersten Opernball inszenierten“, berichtet Hannelore Bothe. Das ist nun auch schon 30 Jahre her. Zur Gala haben die Bothes deshalb auch einige der ersten Debütanten eingeladen, die sie 1989 auf den Opernball geschickt haben.

Debütanten beim ersten Opernball

Gehörten 1989 zu den Debütanten beim ersten Opernball: Detlef und Sonja Reinhardt. Quelle: Tim Schaarschmidt

Detlef und Sonja Reinhardt erinnern sich noch gut an ihren Auftritt. „Wir waren Fake-Debütanten, denn in Wirklichkeit tanzten wir schon einige Jahre“, verrät Sonja Reinhardt. Der Auftakt des Opernballs müsse ja perfekt gelingen, echten Anfängern falle das doch schwer. Die beiden leidenschaftlichen Tänzer heirateten ein Jahr nach besagtem Opernball. Ihren drei Söhnen haben sie die eigene Begeisterung mitgegeben. Einer wollte zunächst sogar Tanzlehrer werden. Das hat sich gegeben. Doch die Reinhardts selbst sind fast täglich auf dem Tanzparkett unterwegs – nicht nur bei besonderen Anlässen wie dem Bothe-Galaball.

Lesen Sie auch

Von Bärbel Hilbig

Dieser Einsatz am Sonnabendnachmittag hätte auch böse enden können: Parkende Autos in der Drostestraße in der List haben einen Feuerwehreinsatz behindert.

15.12.2019

Das ging schnell: Nachdem die Polizei am Freitag mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach drei Männern gefahndet hat, die einen 20-Jährigen in der Stadtbahn geschlagen haben sollen, stellten sich zunächst zwei der Gesuchten. Mittlerweile ist auch der dritte zur Polizei gegangen.

15.12.2019

HAZ-Leser können über das beste Restaurant und die beste Bar Hannovers abstimmen. Die Preise werden bei der Gala am 24. Februar vergeben. Stargast des Abends ist der französische DJ Martin Solveig.

14.12.2019