Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Lavespreis für Studentinnen aus Hannover
Aus der Region Stadt Hannover Lavespreis für Studentinnen aus Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 20.12.2018
Ausgezeichnet mit dem Lavespreis 2018: Charlotte Schwartz und Rebekka Wand haben 5000 Euro Preisgeld für ihren Hochhaus-Entwurf erhalten. Quelle: Iris Klöpper
Anzeige
Hannover

Architekturstudenten aus ganz Niedersachsen haben mehr als 60 Entwürfe und Modelle für den diesjährigen Lavespreis eingereicht. Auf dem ersten Platz landeten die beiden hannoverschen Studentinnen Charlotte Schwartz und Rebekka Wandt mit einem Entwurf für ein fiktives Hochhaus in Mailand.

Der Jury unter Vorsitz des Braunschweiger Architekturprofessors Volker Staab gefiel die Leistung, kleine Wohnungsgrundrisse mit großzügigen Gemeinschaftsflächen und Arbeitsmöglichkeiten in einem Gebäude kreativ zu kombinieren. Stiftungsvorstand Wolfgang Schneider betonte, dass noch nie so viele Entwürfe eingereicht worden seien. Die Lavesstiftung hat sich unter anderem der Förderung des Architekturnachwuchses verschrieben.

Anzeige

Der erste Platz ist mit 5000 Euro dotiert. Auch Silber und Bronze gingen an Studierende der Leibniz-Universität: Moritz Engel bekam den zweiten Preis, Sarah Maafi den dritten.

Von Conrad von Meding