Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Bauwo errichtet Citylogistik- und Gewerbepark
Aus der Region Stadt Hannover Bauwo errichtet Citylogistik- und Gewerbepark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 31.10.2019
Im Berufsverkehr staut sich der Verkehr derzeit am Industrieweg in Richtung Vahrenwalder Straße. Quelle: Villegas
Brink-Hafen/Vinnhorst/Vahrenheide

Autofahrer müssen im Bereich Brink-Hafen aktuell deutlich mehr Zeit einplanen. Im Industrieweg staut seit einigen Wochen jeden Morgen der Verkehr. Teilweise reicht der Rückstau bis auf die Beneckeallee oder die Schulenburger Landstraße. Ursache sind Bauarbeiten im Industrieweg, mit denen ein südlich angrenzendes Gelände besser erschlossen werden soll. Die Stadt lässt die Kreuzung Industrieweg/Wiesenauer Straße um eine ampelgeregelte Zufahrt zu dem Gewerbeareal erweitern.

Auf dem 68.000 Quadratmeter großen Grundstück entsteht der Citylogistik- und Gewerbepark Hannover Nord. Die Bauwo Grundstücksgesellschaft mbH aus Hannover hat das Areal des ehemaligen Max-Müller-Eisenwerks am Brinker Hafen bereits 2016 erworben. Nach umfangreichen Abriss- und Vorbereitungsarbeiten startet jetzt die Bauphase. Die Bauwo Grundstücksgesellschaft lässt ein Zentrum mit Büro-, Lager- und Umschlagflächen errichten. Das Unternehmen U.I. Lapp GmbH wird dort ein Lager für Kabel und Produkte der Kabelanschlusstechnik betreiben.

Bauarbeiten bis Mitte November

Der Generalunternehmer Bremer Ingolstadt GmbH baut dafür eine rund 16.000 Quadratmeter große Logistikhalle mit einer Multifunktionsfläche von 27.000 Quadratmetern. Die Fertigstellung ist für Ende September/Anfang Oktober 2020 geplant. Die Straßenbauarbeiten direkt am Industrieweg dauern voraussichtlich noch bis Mitte November. Im Bereich der Baustelle gibt es zur Zeit eine provisorische Ampel, mit der der Verkehr an der Baustelle vorbeigeleitet wird.

Gleisbau führt zu Staus auf der Vahrenwalder Straße

Gleichzeitig erschweren umfangreiche Gleisbauarbeiten auf der Vahrenwalder Straße die Verkehrssituation. Die Infrastrukturgesellschaft Region Hannover (Infra) wechselt auf einem rund einen Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen Alter Flughafen und Wiesenau die Schienen aus. Die Infra wandelt dort das ehemalige Schotterbett in einen begrünten Bahnkörper um. Dort wird niedrige Vegetation auf Betonfertigteil-Gleisrosten wachsen.

Zu besonderen Behinderungen kommt es, weil Autofahrer die Vahrenwalder Straße im Normalfall auf Höhe der Straßen Alter Flughafen, Kugelfangtrift/Industrieweg sowie Heinrich-Heine-Straße kreuzen können. Doch genau dort läuft jetzt die Gleiserneuerung, sodass das Queren der Vahrenwalder Straße zeitweise an den verschiedenen Abschnitten nicht möglich ist. Die Bauarbeiten haben Ende August begonnen und sollen voraussichtlich bis Anfang Dezember 2019 dauern.

Lesen Sie dazu auch:

Staus nerven Autofahrer und Anlieger an der Schulenburger Landstraße/Mecklenheidestraße

Zwist um Verkehr in Alt-Vinnhorst

Von Bärbel Hilbig

Modern, leicht, zweckgerichtet – so zeigt sich die Architektur des einzigen hannoverschen Gebäudes des Bauhaus-Gründers. Zum 70. Geburtstag der HAZ haben Leser die Villa besichtigen können, und dabei auch manche Legende zu hören bekommen.

04.11.2019
Stadt Hannover Die tägliche Hannover-Glosse Lüttje Lage: Das große Graben

So lustig kann das Leben in Hannover sein. In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und bemerkenswerten Erlebnissen des Alltags. Heute: Das große Graben.

31.10.2019

Im Schmuckhof in Hannover-Herrenhausen werden bis zum April nächsten Jahres Gartenfotos aus aller Welt gezeigt – es sind die Sieger-Motive des renommierten Wettbewerbs der Kew Gardens in London.

31.10.2019