Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Lüftung auf Restaurantdach sorgt für Ärger
Aus der Region Stadt Hannover Lüftung auf Restaurantdach sorgt für Ärger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:20 18.03.2017
Von Bärbel Hilbig
Große Entlüftung für ein kleines Restaurant. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

Die Aufbauten auf dem zierlichen Pavillon erinnern an Flugzeugturbinen. Manche sprechen auch von einem Ufo. Die mächtige Entlüftungsanlage auf dem Dach des Restaurants Handwerk wirkt deutlich überdimensioniert. Einige Nachbarn, die der neuen Gastronomie nicht gerade wohlgesinnt sind, haben sich bereits beschwert.

Die Anlieger führen ins Feld, dass die kleinen Pavillons am Altenbekener Damm ebenso wie die Häuserzeilen zwischen Stresemann­allee und Mainzer Straße der Stadt als besonders schützenswert gelten - als typisches Wohnquartier für das erste Jahrzehnt nach dem Zweiten Weltkrieg. Für das Ensemble gilt zwar kein Denkmalschutz, aber eine eigens vom Rat beschlossene Erhaltungssatzung.

Anzeige

Dennoch haben die städtischen Behörden die große Entlüftung auf dem kleinen Dach genehmigt. „Die Entlüftungsanlage entspricht der Erhaltungssatzung. Es handelt sich hierbei nach wie vor um ein eingeschossiges Gebäude“, teilt ein Sprecher mit. Aktuell wird um die Anlage auch noch eine Verkleidung montiert.

Sanierung und Umbau des Pavillons, in dem lange die Traditionskneipe Spiegel wirtschaftete, sollen ausgesprochen aufwendig gewesen sein. Hygiene und Lärmschutz, auch durch Mehrfachverglasung, seien technisch auf dem neuesten Stand. „Wir haben uns extra für diese Entlüftung entschieden, weil sie Geräusche und Gerüche vermeidet“, betont Restaurant-Geschäftsführerin Tanja Funke. „Uns ist es wichtig, dass die Nachbarn sich wohlfühlen.“

Bernd Haase 21.03.2017
17.03.2017