Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Lüttje Lage: Bierschnegel in der Nordstadt
Aus der Region Stadt Hannover Lüttje Lage: Bierschnegel in der Nordstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 28.08.2019
Bernd Haase Quelle: HAZ

Gestern erreichte mich eine Nachricht des Naturschutzbundes Deutschland, wonach auf dem Lutherkirchenplatz in Hannovers Nordstadt an einem Abend im August ein Bierschnegel gesichtet worden ist. Angesichts der Kneipendichte in der Gegend haute mich das zunächst nicht vom Hocker. Beim Weiterlesen erfuhr ich dann aber, dass es sich beim Bierschnegel nicht um einen fröhlichen Flüssigkeitsverwerter handelt, sondern um eine vom Aussterben bedrohte Nacktschneckenart.

Unverwechselbar

Entdeckt hat den Schnegel Marieke Neßmann, von Beruf Leiterin der Ökologischen Station Aller/Oker des Naturschutzbundes. „Die elegant blau-gräulich schimmernden Fühler und der gelblich, leicht befleckte Körper ließen eigentlich keine Verwechselung zu“, berichtet sie. Ich hätte das Tier eher als eine Art kriechenden Blinddarm-Wurmfortsatz mit Hörnchen beschrieben, aber die Welt wäre langweilig, wenn alle die gleiche Sicht auf die Dinge hätten.

Bedrohte Tierart

Bierschnegel lebten früher vermehrt in kühlen Kellern, in denen Bier gelagert wurde; heute sind es oft auch Mauerritzen und Schächte. Durch die Gebäudesanierung mit den glatt verputzten Wänden können sie allzu häufig nicht einmal mehr dieses Nischendasein fristen und stehen deshalb auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten. „Ein aktuelles Vorkommen des Bierschnegels in Hannover war bis dato nicht bekannt“, sagt Schneckenexperte Walter Wimmer.

Schlechte Idee

Der Schnegel ernährt sich von Pflanzenteilen, Gemüseresten und seltener auch von Bier. Das erinnert mich an eine frühere Nacktschneckenplage in unserem Garten, der ich auf den Rat eines Nachbarn hin mit Bierfallen Herr werden wollte. Das hatte zur Folge, dass nicht nur unsere Schnecken, sondern die aus der gesamten Siedlung Twenge zu den gefüllten Näpfen strebten.

Genauer hinsehen

Ich habe damals nicht näher darauf geachtet, wer bei uns säuft. Wenn wir die Aktion noch einmal wiederholen, werde ich genauer hinsehen. Kommt jemand mit blau-gräulichen Fühlern und einem gelblich, leicht befleckten Körper, werde ich ihn vor dem Tod durch Ertrinken und Zersetzung bewahren und ihn einladen – aber nur auf einen wirklich winzigen Schluck.

Der Nordstädter Bierschnegel Quelle: Marieke Neßmann

Lüttje Lage: Hier finden Sie weitere lustige Texte aus unserer Serie

Von Bernd Haase

Der Deutsche Wetterdienst hatte für Mittwochnachmittag vor kräftigen Gewittern und Starkregen in Hannover gewarnt. Doch die Unwetterfront zog nördlich an der Landeshauptstadt vorbei.

28.08.2019

Seit Jahren zahlt die Stadt Hannover sogenannte Leistungsprämien an Tausende städtische Mitarbeiter. Ist dies rechtswidrig? Die HAZ-Leser diskutieren lebhaft – und sind sehr unterschiedlicher Meinung.

29.08.2019

Ein früherer Häftling verzichtet jetzt doch darauf, seine eigene Tochter aus seiner alten Wohnung herauszuklagen. Die 21-Jährige kann bleiben.

28.08.2019