Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Der Zoo hat einen neuen Nashornbullen
Aus der Region Stadt Hannover Der Zoo hat einen neuen Nashornbullen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 18.11.2017
Von Bernd Haase
Nashornbulle Kito ist aus Ebeltoft nach Hannover gewechselt. Quelle: Zoo Hannover
Anzeige
Hannover

Im Tierpark an der Eilenriede leben zwar seit Jahrzehnten Nashörner, aber das letzte Jungtier ist dort vor 16 Jahren zur Welt gekommen. Seitdem schlugen mehrere Versuche fehl - sowohl mit diversen Importbullen als auch mit der bei diesen Tiern sehr komplizierten künstlichen Befruchtung, für die Spezialisten des Instituts für Zoo- und Wildtierforschung eigens für die hannoverschen Belange ein spezielles Verfahren entwickelt hatten.

Der Bulle Kito trifft nun auf das Weibchen Sany. Dieses hat auch 2001 das Nashornbaby im Zoo zur Welt gebracht, danach aber sämtliche Annäherungsversuche von Bullen abgewehrt. Ironie der Geschichte: Der in Hannover ausgemusterte und ins britische Chester geschickte Nashornmann Kifaru wurde dort umgehend Vater.

Anzeige

Die zoologische Leitung hofft stark, dass die Sache mit dem Neuankömmling aus Dänemark kappt. Spitzmaulnashörner sind vom Aussterben bedroht; in freier Wildbahn gibt es nur noch 5500 von ihnen. Von der ostafrikanischen Unterart, zu der auch die Tiere in Hannover zählen, sind es nur noch 800. Die Bestände wurden vor allem durch Wilderei dezimiert.

In den nächsten Tagen wird sich der Neuankömmling zunächst noch hinter den Kulissen an seine neue Umgebung gewöhnen. Danach erkundet er die Außenanlagen am Sambesi und ist dann tagsüber für das Publikum zu sehen. Wann genau das sein wird, hängt unter anderem vom Wetter ab.

Stadt Hannover Firma Obike hat mit dem Aufstellen begonnen - 500 Leihfahrräder kommen in die Stadt
Bernd Haase 18.11.2017
15.11.2017