Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Lärmgutachter: Schulparkplatz eingeschränkt nutzbar
Aus der Region Stadt Hannover Lärmgutachter: Schulparkplatz eingeschränkt nutzbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 30.01.2019
Die Neubaupläne für die Sophienschule werden bei einer Anwohnerversammlung vorgestellt. Quelle: Nancy Heusel
Hannover

Geringe Verkehrsbelastung, Pausenlärm unterhalb der Grenzwerte – der Neubau der Sophienschule mit rund 1400 Schülern wirkt sich auf das umliegende Wohnquartier kaum aus. Dieses Ergebnis haben Verkehrs- und Lärmgutachter am Dienstagabend bei einer Anwohnerversammlung in der Außenstelle der Sophienschule vorgestellt. Lediglich beim geplanten Schulparkplatz nahe der neuen Sporthalle, der auch von Sportvereinen genutzt werden darf, rät Lärmgutachter Stefan Trojek vom Ingenieurbüro GTA zur Vorsicht. „Aus Lärmschutzgründen sollte der Parkplatz nachts ab 22 Uhr und sonntagmorgens bis 9 Uhr nicht genutzt werden“, sagt Trojek.

40 Millionen Euro lässt sich die Stadtverwaltung den Neubau der Schule in der Lüerstraße kosten. Bereits in den kommenden Wochen starten die ersten Baumaßnahmen. 2022 soll alles fertig sein. Anwohner fürchten, dass der Verkehr in der Lüerstraße deutlich zunimmt, doch Verkehrsgutachter Ralf Losert vom Planungsbro PGT gibt Entwarnung. „Die Zunahme ist überschaubar“, sagt er. Dennoch empfiehlt Losert, die Geschwindigkeit auf der Schackstraße vor dem Schuleingang auf Tempo 30 zu reduzieren.

Die Ergebnisse der Gutachter nimmt die FDP zum Anlass für politische Forderungen. Die Liberalen wünschen sich eine Schranke für den Parkplatz, damit die Zufahrt besser gesteuert werden kann. Eine Schallschutz-Hecke soll den Pausenhof von den Wohnhäusern in der Gneisenaustraße abschirmen. Die Bushaltestelle in der Lüerstraße will die FDP in die Schackstraße verlegen. Die Forderungen sollen dem Bezirksrat Mitte in seiner nächsten Sitzung vorgelegt werden.

Von Andreas Schinkel

Um Obdachlosen zu helfen, sollen in Hannover kleine Häuser entstehen. Nach einem HAZ-Bericht über die Initiative des Vereins „Little Home“, setzt ein anonymer Leser nun ein eigenes Zeichen der Unterstützung: In einer HAZ-Geschäftsstelle wurde ein Briefumschlag mit Spendengeld abgegeben.

30.01.2019
Stadt Hannover Treffpunkt Allerweg in Linden-Süd - Vorderhaus wird nicht vor 2023 saniert

Seit Langem warten die Gruppen und Initiativen in dem Stadtteiltreff auf einen Umbau des Gebäudes. Doch der wurde für mindestens fünf weitere Jahre verschoben.

02.02.2019
Stadt Hannover Lindener Urgestein - Abschied von Egon Kuhn

Er war eine Institution in Linden: Egon Kuhn, bekennender Butjer und Sozialist, ist gestorben. Vielen gilt er als unsterblich. Und er hinterlässt eine Lücke, die nicht mehr zu schließen ist.

02.02.2019