Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Rallye erbringt 200.000 Euro für Schulprojekte
Aus der Region Stadt Hannover Rallye erbringt 200.000 Euro für Schulprojekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 21.02.2015
Von Rüdiger Meise
Knapp 4000 Kilometer legte der Fahrzeugkonvoi in Westafrika zurück. Quelle: privat
Anzeige
Hannove

Nach mehreren Wochen Abenteuer in Westafrika sind die Teilnehmer der Bildungsrallye Go4School wieder in Deutschland angekommen. Knapp 4000 Kilometer mehr zeigten die Tachometer der 17 Fahrzeuge am Ende der Reise in Malawi an. Die 46 Teilnehmer, die zum guten Teil aus Hannover und dem Umland stammen, haben außer ihren Reisekosten auch den Transport der Autos von Hannover nach Malawi finanziert. Ziel der Rallye war, am Rande der Strecke so viele Schulprojekte wie möglich zu fördern.

Rund 200 000 Euro sind am Ende des Projekts zusammengekommen - im vergangenen Jahr waren es bei der ersten Auflage des Projekts 50 000 Euro weniger. Ursprünglich sollten die Geländewagen, die von VW Nutzfahrzeuge zur Verfügung gestellt wurden, in Malawi zugunsten von Schulprojekten versteigert werden. Doch die Teilnehmer entschieden, die Autos stattdessen der Organisation Opportunity Malawi zur Verfügung zu stellen. Die Initiative verspricht, im Gegenzug dafür in den kommenden zwei Jahren 20 neue sogenannte Microschools für Kinder in ländlichen Regionen zu gründen. „Das werden wir auch überprüfen“, kündigte Eva-Julia Dichter, Sprecherin von Opportunity in Deutschland, an.

Anzeige

Bei der Rallye kam auch das Abenteuer nicht zu kurz: Staubige Savannenpisten, der Etosha Nationalpark, die weltberühmten Victoriafälle, Starkregen - die Teilnehmer nahmen unvergessliche Erinnerungen mit zurück nach Hannover, berichtet Dichter.

Veronika Thomas 21.02.2015
Stadt Hannover Steuereinnahmen durch Glücksspielautomaten - Stadt profitiert von immer mehr Spielsucht
Andreas Schinkel 21.02.2015
Tobias Morchner 21.02.2015