Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover SPD-Fraktionschefin Christine Kastning wiedergewählt
Aus der Region Stadt Hannover SPD-Fraktionschefin Christine Kastning wiedergewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 26.03.2019
Christine Kastning, hier im Rat bei ihrer Haushaltsrede, führt die SPD-Ratsfraktion auch die kommenden zweieinhalb Jahre. Quelle: Foto: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

Die SPD im Rat Hannovers hat am Dienstag turnusgemäß ihren neuen Fraktionsvorstand gewählt. Vorsitzende bleibt für die nächsten zweieinhalb Jahre Christine Kastning. Ein Drittel der Fraktion stimmte jedoch gegen die Bankerin, die die SPD-Ratsfraktion seit 2006 führt. In absoluten Zahlen: 16 Fraktionsmitglieder entschieden sich für Kastning, acht votierten gegen sie. Enthaltungen gab es keine. Einen Gegenkandidaten hatte die Fraktion nicht aufgestellt. Kastning meinte im Anschluss an die Wahl: „Das ist ein wichtiges Vertrauenssignal.“

Putsch-Gerüchte im Vorfeld der Wahl

Im Vorfeld hatte es auf den Rathausfluren Gerüchte um einen Aufstand gegen Kastning gegeben. Angeblich sollte der langjährigen Chefin die Mehrheit verweigert werden, um dann in einem erneuten Wahlgang einen anderen Kandidaten aufzustellen. Kastning kamen die Gerüchte zu Ohren. Sie forderte in einer internen Fraktionssitzung alle Genossen auf, in einen fairen Wettbewerb mit offenem Visier zu treten.

Anzeige

Rathauskenner meinen, dass die SPD-Ratsfraktion angesichts der Turbulenzen um den angeschlagenen Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) auf Nummer sicher gehen wollte und auf einen Wechsel an der Fraktionsspitze verzichtete. Die Staatsanwaltschaft Hannover wird demnächst entscheiden, ob sie Anklage wegen Untreueverdachts gegen Schostok erhebt.

Gamoori setzt sich bei Wahl um Stellvertretung durch

Eine Kampfkandidatur bahnte sich am Dienstag um einen der drei Stellvertreterposten an. Die schulpolitische Sprecherin Afra Gamoori buhlte mit Kulturpolitikerin Belgin Zaman um den stellvertretenden Fraktionsvorsitz und setzte sich knapp durch. Damit ist Zaman abgewählt, eine kleine Überraschung. Die bisherigen Stellvertreter Lars Kelich (Baupolitik) und Jens Menge (Finanzen) wurden im Amt bestätigt. Als Beisitzer im erweiterten Vorstand bekamen Angelo Alter (Sport), Bruno Gill (Personal) und Kerstin Klebe-Politze die meisten Stimmen.

Von Andreas Schinkel