Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Die einsame Blume im Wind – Schüler lernen von Autoren
Aus der Region Stadt Hannover Die einsame Blume im Wind – Schüler lernen von Autoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:54 05.06.2019
Die Schüler der Oberschule Berenbostel stellen die Ergebnisse ihrer Schreibwerkstatt vor – zu den Texten gibt es kurze Filmsequenzen. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

Aufsätze schreiben – das kennt wohl jeder aus seiner Schulzeit. Aber von echten Schriftstellern lernen, wie man gute und vor allem eigene Geschichten findet und erzählt? Diese spannende Erfahrung haben in den vergangenen Monaten etliche Schüler aus Hannover gemacht. Am Mittwochnachmittag wurden die Ergebnisse in der Ludwig-Windthorst-Schule präsentiert.

Geschichten drehen sich um Liebe, Klimawandel und Mobbing

Es geht um Liebe, Mobbing, Integration, den Klimawandel oder einfach einen kleinen Stein, der zwei Millionen Jahre alt ist: Die kleinen Geschichten und Filmsequenzen könnten bei der Präsentation kaum unterschiedlicher sein. Jeweils zwei Tage lang hatten Schüler der Ludwig-Windthorst-Oberschule, der IGS Mühlenberg, der Oberschule Berenbostel, der Oberschule Gehrden, der IGS Peine und der Oberschule Lüneburg mit Autoren diskutiert.

Anzeige

In der Oberschule Berenbostel war beispielsweise Autor Manfred Theisen zu Gast. „Herr Theisen hat uns gezeigt, wie man die kleinen Dinge in der Welt bemerken und beschreiben kann“, betonen die Schüler auf der Bühne – ein kleiner Film über eine einsame Blume im Wind mit detailgetreuer, fast poetischer Beschreibung ist eines der Ergebnisse. „Es war eine tolle Erfahrung.“ Der Applaus ist verdient. Den bekommen unter anderem auch die Neuntklässler der IGS Mühlenberg. „Wir haben uns mit Krimis und Kurzgeschichten beschäftigt“, erklären Lara und Charly– und schon hört das Publikum eine spannende Geschichte, in der zwei Schüler bei einer Theateraufführung umgebracht werden. Romantisch, lustig, gruselig – in der zweistündigen Vorstellung ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Friedrich-Bödecker-Kreis fördert Projekt „Autoren in der Schule“

Das Projekt „Autoren in der Schule“ wird jährlich vom Friedrich-Bödecker-Kreis gemeinsam mit der VGH Stiftung angeboten und soll Kinder und Jugendliche im kreativen Umgang mit Sprache fördern. In 20 Schreibwerkstätten wurde niedersachsenweit wieder gemeinsam gelesen, geschrieben, redigiert, kritisiert, gefilmt, gemalt – viel gelacht und manchmal auch gezweifelt. Die Vorstellung am Mittwoch zeigte aber zweifelsfrei: Die Arbeit hat sich gelohnt.

Informationen zu den Angeboten des Friedrich-Bödecker-Kreises finden Sie hier.

Von Carina Bahl

Anzeige