Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Samu rockt „Stars for free“
Aus der Region Stadt Hannover Samu rockt „Stars for free“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 26.08.2018
Hannover, Stars for Free, Expo-Plaza, Sunrise Avenue (Foto:Frank Wilde) Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Teenie-Schwarm Mike Singer singt ein Cover für die Eltern seiner Fans, Anastacia macht Lust auf mehr und alle warten auf Sunrise Avenue. Beim „Stars for free“-Festival erlebten am Sonnabend 17 500 Fans Popstars hautnah auf der Expo-Plaza. Der Radiosender Antenne Niedersachsen hatte die Karten für das kostenlose Megakonzert verlost, vor dessen Toren einige Fans bereits seit Donnerstag ihre Zelte aufgeschlagen hatten.

Unangefochtene Lieblinge der Hardcore-Fans sind die finnischen Poprocker Sunrise Avenue. Um deren Sänger und „The Voice Of Germany“-Jurymitglied Samu Haber hat sich ein echter Fankult entwickelt. Fragt man die Besucher am Sonnabend nach ihren Favoriten, lautet die Antwort in den meisten Fällen Sunrise Avenue. Aus der ganzen Republik und dem benachbarten Ausland sind Fans extra für die Finnen angereist. „Manche von uns haben die Band schon über hundert Mal gesehen. Es geht dabei um das gemeinschaftliche Erlebnis. Der Auftritt am Abend ist nur die Krönung einer tollen Zeit zusammen,“ erklärt Kay Hermmann. Als einer der wenigen männlichen Fans genießt er am Vormittag die vorfreude-geladene Festival-Atmosphäre, die zwischen den älteren Sunrise-Fans auf ihren Klappstühlen und den Teenagern herrscht, die aufmerksam jede Bewegung auf dem Gelände beobachten. Als ein schwarzer Transporter um die Ecke biegt, springen die kreischend auf, sprinten los und zücken ihre Smartphones.

Anzeige

„Mama, jetzt nicht!“

„Mama, jetzt nicht, ich rufe zurück“, ruft ein Mädchen, das ihren Schwarm Mike Singer („Netflix und Chill“) in dem Auto vermutet. „Wir kennen seine Gesichtsform und erkennen ihn auch durch die dunklen Scheiben“, sagt die 15-jährige Zoe. Der 18-Jährige gilt als der deutsche Justin Bieber. Unter den „Stars for free“-Besuchern kann er die zweitmeisten Fans für sich verbuchen. Seine Anhänger nennen sich #TeamSinger und sind im Durchschnitt einige Jahre jünger als die Sunrise-Fans. „Er sieht gut aus und ist einfach perfekt“, erklärt Singer-Fan Melina (15) den Fankult. Ganz klar.

Nach einem nicht weiter erwähnenswerten Auftritt der Seicht-Deutschpopper Glasperlenspiel („Geile Zeit“) sorgt Singer für den ersten Höhepunkt des sechsstündigen Gratisfestivals, bei dem auch der DJ Alle Farben („Hollywood Hills“) und Neunziger-Powerpopfrau Anastacia auftreten. Nach seinen Hits „Karma“ und Deja Vu“ stimmt der 18-Jährige Singer noch einen Song „für alle Eltern“ an. „Ohne dich“ von der Münchener Freiheit bringt den gesamten Expo-Plaza zum mitsingen. Auch „Rooftop“-Sänger Nico Santos nimmt Rücksicht auf die zahlreich vertretenen Eltern im Publikum. Er verschluckt vorsichtshalber die schlüpfrigen Zeilen seines Hits „Sex ohne Grund“. Backstage und sogar in der Hotel-Lobby nimmt sich Santos viel Zeit für Autogramme. Auf Mike Singer warten die Teenagerinnen dagegen vergeblich hinter den Zäunen und Hoteleingängen.

Die Sunrise-Avenue-Camper versuchen erst gar nicht ihre Stars abzupassen. Sie verstehen sich eher als Unterstützer. „Es gibt diese Verbindung zwischen der Band und den Fans. Sie wissen dass wird hier sind“, sagt Sabrina aus Stuttgart, die eine Fangruppe bei Facebook betreut. Statt auf ein Autogramm oder Selfie warten die Hardcore-Fans auf einen besonderen Augenblick vor der Bühne. „Wenn es losgeht, dann schauen sie und sehen das wir da sind. Das gibt ihnen auch eine Sicherheit“, sagt Sunrise-Fan Christina. Als die Band den Starreigen mit ihren Hits „Fairytale Gone Bad“ oder „I Help You To Hate Me“ beendet, strahlen die weit gereisten um die Wette, natürlich in der ersten Reihe.

Von Mario Moers