Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover „Begleiter an der Todesschwelle“: Stiftungsvorsitzende soll 23.000 Euro veruntreut haben
Aus der Region Stadt Hannover „Begleiter an der Todesschwelle“: Stiftungsvorsitzende soll 23.000 Euro veruntreut haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 15.11.2019
Das Auf und Ab im hannoverschen Amtsgericht ersparte sich die angeklagte Stiftungsvorsitzende – und meldete sich kurzfristig krank. Quelle: Michael Zgoll
Hannover

Die Stiftung wollte einen neuen Heilberuf begründen, die „Begleiter an der Todesschwelle“ sollten laut der Initiatorin mithilfe „psychologischer und...