Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover In Hannover entsteht ein neues Hochhaus – mit Kicker, Bar und Dachterrasse
Aus der Region Stadt Hannover In Hannover entsteht ein neues Hochhaus – mit Kicker, Bar und Dachterrasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:39 16.08.2019
So soll das neue Studentenwohnheim an der Schulenburger Landstraße 114 aussehen. Quelle: Visualisierung Büro Max Dudler
Hannover

Mit 13 Stockwerken wird das neue Studentenwohnheim an der Schulenburger Landstraße eine echte Landmarke. „Es ist in Hannover seit vielen Jahrzehnten wieder das erste Wohnhochhaus. Darüber freuen wir uns“, betont Stadtbaurat Uwe Bodemann jetzt bei der Grundsteinlegung. 241 Apartments für Studenten oder auch Alleinstehende in anderen Lebenslagen entstehen in spezieller Lage – direkt neben einem Fachmarktzentrum und in unmittelbarer Nähe des Hainhölzer Gewerbegebiets. Es lässt sich aber auch anders sehen: Die Universität ist per Rad in zehn Minuten erreichbar, Richtung Innenstadt schließen sich Wohnhäuser an. Stadtbaurat Bodemann spricht deshalb von einem „Ausrufezeichen“ am Übergang von der äußeren Stadt zur gründerzeitlichen Bebauung.

380 Wohnungen entstehen insgesamt im Quartier

Investor Steffen Dreßler hat auf dem ehemaligen Gelände der Metallbaufirma Sorst bereits mehrere Wohngebäude entwickelt. In der Summe entstehen in den verschiedenen Projekten rund 380 Wohnungen. Das bedeute eine Entlastung für Hannovers Wohnungsmarkt und zugleich ein besonderes Engagement für den Stadtteil Hainholz, lobt Bodemann. „Es kommen neue Leute hierher, die Nachbarn werden wollen. Das ist ein Impuls an der richtigen Stelle.“

Das privat betriebene Studentenwohnheim „Hain 114“ soll im Frühjahr 2021 bezugsfertig sein. Der Schweizer Architekt Max Dudler hat dafür einen gestuften Klinkerbau entworfen, der an den niedrigsten Stellen fünf Geschosse aufweist. Im Gebäude sind drei große Gemeinschaftsräume geplant: eine Art Wohnzimmer mit Sofas und Kicker in der Lobby, eine Wohnküche mit Bartresen sowie ein Lernraum mit Arbeitsplätzen, außerdem eine Dachterrasse. Die 241 möblierten Einzel- und Doppel-Apartments mit Pantry-Küchen bieten Platz für 255 Studenten. Vorgesehen sind 200 innen liegende Fahrradstellplätze sowie 80 Parkplätze.

Immobilienfonds übernimmt das Wohnheim

Die Commerz Real AG, eine Tochter der Commerzbank, hat das Gebäude bereits für ihren Immobilienfonds „Smart Living“ übernommen, in den Pensionskassen und Versicherungen investieren. „Unsere Investitionen sind langfristig ausgerichtet“, sagt Geschäftsführer Heiko Szczodrowski. Für das Studentenwohnheim und eine benachbarte Seniorenwohnanlage hat die Commerz Real rund 36 Millionen Euro gezahlt.

Immobilienentwickler Dreßler hat mit seiner Firma Aragon Immo-Projekt bereits die Seniorenresidenz mit 27 Mietwohnungen errichten lassen, in der die Johannitern Dienstleistungen anbieten. Zu dem neuen Quartier in Klinkeroptik gehört außerdem ein Gebäude mit 43 Eigentumswohnungen, das die Firma Sonkin Bau gebaut hat. Als neuestes Projekt plant Dreßler mit Architekt Max Dudler einen Neubau auf einem benachbarten Garagenhof an der Voltmerstraße. Dort sollen 70 Mietwohnungen mit insgesamt 3500 Quadratmetern Wohnfläche sowie Tiefgarage entstehen. Ein Viertel der Wohnungen soll öffentlich gefördert werden. Die Stadt hat auf dem bisherigen Gewerbegrundstück bereits das Baurecht geändert und Wohnungsbau festgeschrieben.

Lesen Sie auch:

13 Stockwerke – Investor plant Wohnturm für Studenten

Hunderte Studentenapartments für Hannovers Norden

Von Bärbel Hilbig

Halteverbot auf Rad-Schutzstreifen, E-Scooter-Freigabe auf Busspuren: Die Vorschläge von Minister Scheuer für eine Reform der Straßenverkehrsordnung lösen in Hannover Diskussionen aus.

16.08.2019

Für Stimmung sorgen heute rund um den See Sixpash, John Eid & Band, Mr. Rod (Rod Stewart Tribute) und Black Rosie (AC/DC-Cover).

16.08.2019

Das Institut der Norddeutschen Wirtschaft (INW) hatte eingeladen, und viele bekannte Gesichter aus der niedersächsischen Politik und Wirtschaft kamen: Am Maschsee haben am Donnerstagabend rund 1000 Gäste das Sommerfest des INW gefeiert – im Zeichen der abflauenden Wirtschaft und mit anfänglichem Regen.

15.08.2019