Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Sturmschaden Limmerstraße: Feuerwehr sichert lose Steine
Aus der Region Stadt Hannover Sturmschaden Limmerstraße: Feuerwehr sichert lose Steine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 26.04.2019
Sturmschaden am Gebäude Limmerstraße 85: Die Feuerwehr muss lose Backsteine sichern. Quelle: Karl Doeleke
Anzeige
Hannover

Die Feuerwehr Hannover hat am Dienstag wegen des starken Windes einige Sturmschäden zu beseitigen gehabt. Die Retter hatten unter anderem vor der Limmerstraße 85 einen Einsatz: An der Fassade des Mehrfamilienhauses hatten sich Backsteine aus einem Erkergiebel gelöst. Die Polizei wurde um 13.42 Uhr angerufen, schon wenige Minuten später wurde die Feuerwehr angefordert, weil der Eigentümer selbst sich nicht helfen konnte.

Stadtbahnlinie 10 war kurz unterbrochen

Um die Drehleiter aufstellen zu können, musste die Üstra den Strom von der Oberleitung der Stadtbahn nehmen und die Drähte erden. Die Linie 10 verkehrte daher für etwa eine Viertelstunde nicht, berichtet Feuerwehrsprecher Rainer Kunze. Seit dem frühen Nachmittag fahren die Stadtbahnen aber wieder. Insgesamt hatten sich an dem Gebäude drei Backsteine gelöst, von denen einer auf den Gehweg gefallen war. Zusätzlich waren zwei Dachziegel lose. Ein herbeigerufener Dachdeckerbetrieb begutachtete am Nachmittag die Schäden am betroffenen und dem Nachbargebäude.

Anzeige

Wind erreicht 70 km/h, etliche Einsätze

Bei Windgeschwindigkeiten um die 70 Kilometer pro Stunde musste die Feuerwehr ab 12.30 Uhr rund ein Dutzend Einsätze fahren. Unter anderem mussten die Retter am Friederikenplatz zwei Werbetafeln sichern, damit diese nicht auf die Straße stürzten. Außerdem lösten sich Äste von Bäumen, an einem weiteren Haus hatten sich Ziegel gelockert. Menschen seien aber nicht zu Schaden gekommen, sagte Feuerwehrsprecher Kunze.

Von Conrad von Meding