Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Stadtbahn überrollt sehbehinderten Mann
Aus der Region Stadt Hannover Stadtbahn überrollt sehbehinderten Mann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:59 25.12.2014
Die Polizei untersucht den Unglücksort, um die Ursache des tragischen Vorfalls rekonstruieren zu können. Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Das Unfallopfer ist nach Angaben der Polizei aus bisher ungeklärter Ursache zwischen die Bahn und den Hochbahnsteig an der Haltestelle Wallensteinstraße in Ricklingen geraten. Der Fahrer der Bahn (Linie 7) bemerkte das Unglück nicht und setzte seine Fahrt stadteinwärts fort. Dabei ist der 47-Jährige offenbar von der Bahn erfasst und überrollt worden. Zeugen entdeckten das Unfallopfer im Gleisbett und alarmierten Polizei und Rettungskräfte. Für den verunglückten Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Am Unfallort wurde ein Blindenstock gefunden. Deshalb geht die Polizei davon aus, dass der Mann nur eingeschränkt sehen konnte oder vollständig blind war.

Anzeige

Für die Unfallaufnahme durch die Polizei wurde der Verkehr der Bahnlinien 3 und 7 unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, insbesondere eine etwa 30 Jahre alte Frau mit einem Kinderwagen und zwei Kindern auf Fahrrädern sowie einen etwa 50 Jahre alten Mann, die sich bisherigen Erkenntnissen zufolge zum Unfallzeitpunkt an dem Bahnsteig aufgehalten haben. Zeugenhinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst unter der Telefonnummer 0511 109-1888 entgegen

Es ist nicht der erste Stadtbahnunfall in diesem Jahr, bei dem ein Mensch in Hannover tödlich verletzt wurde. Zuletzt ist vor ziemlich genau einem Monat an der Schulenburger Landstraße ein 48 Jahre alter Mann ums Leben gekommen.

mic/tm/dil

Conrad von Meding 27.12.2014
24.12.2014
Anzeige