Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Mitarbeiter schlägt Einbrecher mit Metallrohr in die Flucht
Aus der Region Stadt Hannover Mitarbeiter schlägt Einbrecher mit Metallrohr in die Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 02.09.2019
Die Polizei sucht nach einem Einbrecher. Quelle: Symbolbild (Archiv)
Hannover

Ein 38-jähriger Mitarbeiter einer Bäckerei hat am Sonntagabend in Hannover-Mittelfeld in der Backstube des Geschäftes einen bislang unbekannten Einbrecher mit einem Metallrohr in die Flucht geschlagen. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen für den gescheiterten Überfall.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll der bislang unbekannte Einbrecher gegen 21.30 Uhr mit Gewalt die Türen des Ladens an der Ahornstraße aufgedrückt haben und dort anschließend in der Backstube auf den Mitarbeiter getroffen sein. Als der Räuber den 38-Jährigen bedrohte und Geld sowie Wertsachen forderte, begab sich der Mitarbeiter laut Polizei unter einem Vorwand in einen hinteren Raum. Von dort kehrte der 38-Jährige mit einem Metallrohr zum Täter zurück und schlug auf ihn ein, bis dieser schließlich die Flucht ergriff.

Die Polizei sucht nun nach dem Räuber: Er ist etwa 30 Jahre alt, ungefähr 1,70 Meter groß, hat ein eingefallenes Gesicht, erscheint kräftig und spricht Deutsch mit russischem Akzent. Bei dem Überfall trug er schwarze, kurze Haare, ein hellgraues T-Shirt, eine dunkle Jogginghose und Sportschuhe. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Telefon (05 11) 1 09 55 55 entgegen.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Ingo Rodriguez

Innovativ, nachhaltig, visionär: Seit 35 Jahren gibt es die Grasdachsiedlung in Hannover-Bothfeld. Das haben die Bewohner jetzt mit einem großen Fest, vielen Anekdoten und einer Fotoausstellung gefeiert.

02.09.2019

Großeinsatz der Polizei in Mittelfeld: Ein 41-jähriger Mann soll einen 61 Jahre alten Passanten nahe der Beuthener Straße mit einer Waffe bedroht und sich danach in einem Wohnhaus verschanzt haben. Ein Spezialeinsatzkommando überwältigte den Mann in seiner Wohnung.

03.09.2019

Drei Monate Angelverbot in der Leine, ganzjährig in mehreren Teichen: Die Angler wehren sich das geplante Naturschutzgebiet südlich von Hannover. Eigene Teiche will die Region Hannover vom grundsätzlichen Fischereiverbot ausnehmen.

02.09.2019