Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Waldbisons haben doppelten Nachwuchs
Aus der Region Stadt Hannover Waldbisons haben doppelten Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:40 16.04.2019
Noch steht der kleine Bison etwa wacklig auf den Beinen. Quelle: Zoo Hannover
Anzeige
Hannover

Bei den Waldbisons in der Polarlandschaft Yukon Bay im Zoo Hannover hat sich binnen sechs Tagen zweimal Nachwuchs eingestellt. Das erste Jungtier brachte die Kuh Yuka am 8. April am frühen Abend auf der Außenanlage zur Welt und damit vor den Augen der zu der Zeit noch anwesenden Besucher. In der Nacht zum vergangenen Sonntag folgte dann Geburt Nummer zwei durch die Kuh Catori. Beide vom Bullen Tatanka gezeugten Jungbisons sind männlich.

Der charakteristische Bart muss noch wachsen

Seit Dienstag dürfen die zwei Kälber die Außenanlage erkunden, verbringen aber noch die meiste Zeit des Tages wahlweise mit Trinken und Schlafen. Im Gegensatz zu den erwachsenen Tieren haben sie noch braunes statt dunkles Fell und auch noch nicht den für die Art charakteristischen Bart, der bis zu 50 Zentimeter lang werden kann. Imposant ist die Gewichtsentwicklung: Bei der Geburt wiegen Waldbisons rund 30 Kilogramm. Ausgewachsene Bullen wie Tatanka bringen bis zu einer Tonne auf die Waage. Einmal in Fahrt gekommen können sie trotz ihrer Masse ein Lauftempo von 50 Kilometern in der Stunde erreichen.

Anzeige

Bestände in freier Wildbahn sind stark gesunken

In freier Wildbahn leben die Bisons in den offenen Wäldern der USA und Kanadas. Einst zogen dort riesige Herden umher, aber durch die Jagd sind die Populationen vor allem im Lauf des 19. Jahrhunderts stark dezimiert worden. Deshalb stehen sie als potentiell gefährdet auf der Roten Liste für bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Damit sich die Bisons, die von Gräsern, Kräutern und Flechten leben, in ihren Beständen wieder erholen können, stehen sie in ihren Heimatländern unter Schutz.

Von Bernd Haase

Anzeige