Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Verein Business for Kids finanziert Schwimmkurse für Kinder
Aus der Region Stadt Hannover Verein Business for Kids finanziert Schwimmkurse für Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 25.02.2019
Becken frei: Die Mädchen und Jungen wollen das „Seepferdchen“-Abzeichen schaffen. Quelle: Christian Behrens
Hannover

Mia hat keine Angst vor dem Wasser. Schließlich weiß sie, wie sie nicht untergehen kann. Immer tüchtig die Beine bewegen, so wie ein Frosch. „Das macht Spaß“, sagt die Fünfjährige. Damit Mia aber tatsächlich den Kopf über Wasser behält, hat sie Schwimmhilfen aus Styropor auf dem Rücken. Denn sie muss das Schwimmen erst noch lernen.

Mia und sechs andere Kinder haben sich für einen Anfängerkurs in der Wasserwelt in Langenhagen angemeldet, dort wollen sie das „Seepferdchen“-Abzeichen erwerben. Fünf weitere Kinder, die am Montag mit ins Wasser gesprungen sind, üben sogar schon für das „Bronze“-Abzeichen. Ihre Eltern freuen sich darüber, und sie freuen sich auch, dass sie für den Schwimmkurs kaum etwas bezahlen müssen: Der Kinderhilfsverein Business for Kids (BfK) und weitere Sponsoren tragen den Großteil der Kosten.

Business for Kids bietet Schwimmkurse an

„Wir möchten hier im Laufe dieses Jahres 300 Kindern das Schwimmen beibringen“, sagt BfK-vorsitzender Joachim Wehrmann. 120 Euro würde der Kurs normalerweise kosten, dank der Sponsorenhilfe sind es nur noch 6 Euro. Zu den Geldgebern gehören das Frauennetzwerk Soroptimisten Hannover, Ikea in Großburgwedel, die Drogeriekette dm und der Expopark. Schon 110 der Kursplätze sind vergeben. Das zeige, dass der Bedarf vorhanden sei, sagt Wehrmann.

Der Verein wolle vor allem sozial schwache Familien oder Flüchtlingsfamilien ermuntern, ihre Kinder das Schwimmen erlernen zu lassen. „Letztlich“, sagt der Vorsitzender, „kann das Leben retten.“ Er zitiert Zahlen der DLRG, nach denen im vergangenen Jahr bundesweit 504 Personen ertrunken sind, darunter 39 Kinder und 29 Asylsuchende. Seit 2017 bietet BfK die Kurse an, seitdem haben 579 Kinder das „Seepferchen“ abgelegt.

Sponsoren tragen Großteil der Kosten

Auch Sabine Garbe, Programmdirektorin der Soroptimisten, sieht einen großen Bedarf für die Kurse. Sie berichtet aus ihrer Arbeit im Familienzentrum Vahrenwald. „Dort gibt es fast nur Migrantenfamilien, und die Kinder können alle nicht schwimmen.“ Als die Eltern von dem Angebot hörten, hätten sie ihren Nachwuchs aber sofort angemeldet. Häufig würden die Gefahren des Wassers von den Eltern unterschätzt, erklärt Heike Ebersbach, Betriebsleiterin der Wasserwelt. Dabei sei es wichtig, Schwimmkenntnisse so früh wie möglich zu vermitteln.

Sofia jedenfalls fängt früh an. Sie gehört zu den ersten Anwärterinnen für das begehrte „Seepferdchen“. „Ein bisschen Angst vor dem Wasser hat sie noch“, sagt Schwimmlehrer Siegfried Wagner. „Das stimmt ja gar nicht“, protestiert die Fünfjährige. Und wie zum Beweis lässt sie mit viel Muskelkraft die Arme und Beine im Wasser kreisen.

Familien, die ihre Kinder für die Kurse anmelden wollen, schreiben eine E-Mail an mein@business-for-kids. Der Verein macht darauf aufmerksam, dass eine soziale Bedürftigkeit gegeben sein sollte, um den Sondertarif zu erhalten.

Von Juliane Kaune

Nach der Schließung dreier Escape-Rooms in der Stadt geht die juristische Auseinandersetzung weiter. Das Verwaltungsgericht Hannover hat jetzt den ersten Eilantrag eines Betreibers einer solchen Einrichtung gegen die Schließung abgelehnt.

25.02.2019

Besucher der Medizinischen Hochschule Hannover müssen sich Mittwoch auf einen Warnstreik einstellen. Die Versorgung der stationären Patienten ist gewährleistet.

28.02.2019

Nach den drei schweren Messerangriffen seit Donnerstag in Hannover wird erneut der Ruf nach einer statistischen Erhebung laut. Haben die Attacken in den vergangenen Jahren wirklich zugenommen? Das Innenministerium verspricht, dass die Zahlen in den kommenden Wochen vorliegen sollen.

28.02.2019