Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Wohin am Wochenende?
Aus der Region Stadt Hannover Wohin am Wochenende?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 30.10.2015
Vielleicht hat er gewonnen. Oder erfahren, dass es Duschen gibt.  Quelle: Eberstein
Anzeige

Steelman: Rennen, klettern und kriechen in Langenhagen

Schauen Sie sich hier den Mann mit dem Stirnband an – sehen so normale Ausdauersportler aus? Nein. So sehen Stahlmänner aus, für die laufen einfach ein bisschen langweilig ist. Hunderte Männer und Frauen werden am Sonntag beim Steelman in Langenhagen versuchen, einen 9 oder 18 Kilometer langen Parcours zu überstehen, auf dem auch geklettert und gekrochen werden muss. Für Freude sorgt das „Muddy Hole“, vor allem bei den Schaulustigen. Los geht’s um 11 Uhr auf der Neuen Bult, wo sonst sauber galoppiert wird. Pferd müsste man sein. Infos auf www.steelman-hannover.de.

Eine Partyübersicht für Halloween 

Am Wochenende werden wieder kleine Gespenster, Vampire und Hexen in Scharen durch die Stadt ziehen und unter der Androhung „Süßes, sonst gibt’s Saures“ ihre Taschen mit Süßigkeiten befüllen lassen. Während die Kleinen betteln, feiern die großen Monster und Mumien am Sonnabend ab 20 Uhr im Brauhaus Ernst August (Schmiedestraße 13) bei Hannovers größter Halloween-Party. Der Eintritt ist frei. Ob Michael Jacksons „Thriller“ oder der düstere „Time Warp“ aus der „Rocky Horror Picture Show“: In der Karaokebar Romantis (Lavesstraße 64) werden an Halloween Frankenstein und Dracula zum Mikrofon greifen. 

Anzeige

Zum Kostümfest darf das passende Make-up nicht fehlen: Wie man sich mit Zahnpasta, Kajal und Lebensmittelfarbe einen Totenschädel auf das Gesicht zaubert, erklärt Maskenbildnerin Anke Brinckmann alias Fräulein Schminke morgen in der HAZ. Dazu gibt es eine Liste weiterer gruseliger Partys und Veranstaltungen in der Stadt.

Multikulturelles Musiktheater in der VHS

Was bedeutet Liebe, wie kann man sie gewinnen, wie hält man sie fest? Jugendliche aus 13 Nationen sind diesen großen Fragen während eines einwöchigen Talentcampus an der Volkshochschule auf den Grund gegangen. Die Antworten, die sie gefunden haben, präsentieren sie morgen in einem Theaterstück mit viel Musik. Die Musiktheaterrevue „Lass es Liebe sein“ nimmt das Publikum im Foyer der Volkshochschule in der Altstadt mit auf eine fesselnde Reise in fremde Länder. Der Talentcampus entstand in Kooperation mit der Jungen Oper Hannover und der Anna-Siemsen-Schule. Die Werkstattpräsentation beginnt Sonnabend um 15 Uhr in der VHS, Burgstraße 14. Der Eintritt ist frei.

Wasserspiele gehen in die Winterpause

Wer die Wasserspiele im Großen Garten noch einmal genießen möchte, kann das nur noch bis Sonnabend – am 1. November beginnt die Wintersaison. Großer Garten und Berggarten schließen dann täglich um 16.30 Uhr, die Grotte um 16 Uhr. Nicht mehr täglich, sondern von Donnerstag bis Sonntag, 11 bis 16 Uhr, ist das Schlossmuseum geöffnet. Der Eintritt reduziert sich in der Wintersaison auf 6 Euro für die Gesamtkarte samt Museum. An Tagen, an denen das Museum geschlossen ist, beträgt der Eintritt für Großen Garten und Berggarten 3,50 Euro; Einzeltickets für den Berggarten haben den gleichen Preis.

Und Ausserdem ...

... können Deutschrockfreunde am Sonnabend im Musikzentrum nicht nur das Jubiläumskonzert zum 15-Jährigen der hannoverschen Band Kleemann mit Gast Fabian Harloff sehen. Sie können sich zudem auf einem Live-Album verewigen, dass das Quintett um Martin Kleemann aufzeichnet. Los geht es um 20 Uhr an der Emil-Meyer-Straße 26.

... kann man beim Frühstücken lesen – oder lesen lassen. Zum Beispiel in der Werkstatt-Galerie Calenberg, am Sonntag um 10 Uhr. Peter Behnsen liest aus John Steinbecks „Tortilla Flat“.

... kommen bei einer Benefizauktion am Sonntag um 11 Uhr im Regionshaus mehr als 90 Arbeiten hannoverscher Künstler zur Versteigerung. Der Erlös kommt Violetta zugute, der Fachberatungsstelle für missbrauchte Mädchen und junge Frauen.

Stadt Hannover Taxifahrer wehrt sich gegen Bußgeld - Leuchtendes Handy kostet 80 Euro Strafe
Michael Zgoll 30.10.2015