Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Fahrkarten fürs Wochenende können umgetauscht werden
Aus der Region Stadt Hannover Fahrkarten fürs Wochenende können umgetauscht werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 29.07.2019
Die Hitze macht der Bahntechnik zu schaffen. Quelle: Wolfgang Kumm/dpa
Hannover

Nach den Beschwerden über Zugausfälle auf der Strecke nach Hamburg und chaotischen Szenen am Bahnsteig in Hannover am Wochenende hat die Deutsche Bahn darauf hingewiesen, dass Fernverkehrstickets für einen Freitag oder Sonnabend kostenfrei storniert werden können oder die Fahrt auf einen kühleren Tag verschoben werden kann. Das Angebot gelte bis zum 4. August, sagte eine Bahnsprecherin, auch für Sparpreise. Platzreservierungen würden kostenlos umgetauscht.

Am Sonnabendvormittag waren nach Berichten von Fahrgästen mehrere Metronomzüge ersatzlos ausgefallen. Das Unternehmen konnte auch am Montag dazu keine Stellungnahme abgeben. Viele Fahrgäste stiegen daraufhin in einen schon vollen IC, der als Ersatzzug für einen ICE schon verspätet am Hauptbahnhof ankam. Der war dann wiederum so überfüllt, dass Polizisten einen Teil der Passagiere aus dem Zug holen mussten.

„Bahn hat kein Verständnis für Kunden“

Eine HAZ-Leserin, die eigentlich zu einem Workshop nach Hamburg wollte, moniert, dass erst ein paar Minuten vor Einfahrt des Zuges durchgesagt worden sei, dass wegen der Überfüllung eine Mitfahrt nicht garantiert werden könne. Alle Fahrgäste ohne Sitzplatz hätten aussteigen müssen. Sie lobt den deesakalierenden Einsatz der Polizisten, kritisiert aber die wenig hilfsbereiten Mitarbeiter von Deutscher Bahn und Metronom. Die Fahrgäste hätten auf die Räumung größtenteils mit Kopfschütteln, Resignation oder Ironie reagiert. Die Situation hätte sich aber auch leicht hochschaukeln können, meint sie. „Die Bahn fordert ständig Verständnis von uns Kunden, im Gegenzug zeigt sie aber keins.“

Eine Bahnsprecherin sagt hingegen, der Hitzerekord mit mehr als 40 Grad habe die Technik an die Grenzen gebracht – sowohl bei den Zügen als auch im Schienennetz. „Es gab es vereinzelt Weichenstörungen, Ausfälle von Klimaanlagen in einzelnen Wagen und Böschungsbrände. Zur Abkühlung von überhitzten Fahrmotoren mussten mehrfach Züge zeitweise pausieren.“ Auch Klimaanlagen in den Bahnen seien ausgefallen.

Von Saskia Döhner

Für Studenten gibt es ab Herbst ein ungewöhnliches Wohnangebot auf dem Kronsberg. Die „Kirche der Stille“ vermietet vier Zimmer – als Kloster-WG für ein Jahr. Die Miete beträgt maximal 297 Euro im Monat, dafür sollten die Bewohner zwei Stunden pro Woche ehrenamtlich im Kirchenzentrum helfen – und am Gebet teilnehmen.

29.07.2019

Ob Niederlande, Österreich oder Israel: Ein in Hannover aufgetauchtes Dokument zum Reichstagsbrand von 1933 wird international diskutiert – mit teils sehr unterschiedlichen Thesen.

30.07.2019
Oberbürgermeisterwahl in Hannover - Freie Wähler schicken eigenen Kandidaten ins Rennen

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Hannover treten nun auch die Freien Wähler an. Sie schicken den Gesamtschullehrer Ronald Rüdiger ins Rennen. Damit gibt es jetzt zwölf Bewerber um das Spitzenamt im Rathaus.

12.08.2019