Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Tipps und Tricks Scharfes Kraut: Rucola würzt Pizza und Salat
Mehr Essen & Trinken Tipps und Tricks Scharfes Kraut: Rucola würzt Pizza und Salat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 06.05.2015
In Rucolablättern stecken Senföle - sie verleihen der Salatpflanze ihren eigentümlichen scharfen Geschmack. Quelle: Martin Gerten
Bonn

In der Küche wird Rucola gern als Salatbasis genommen, aber auch viele andere Gerichte kann er ergänzen.

100 Gramm Rucola enthalten nur 24 Kilokalorien, dafür aber 370 Milligramm Kalium und 1,5 Milligramm Eisen. Da Rucola Nitrat speichert, sollte man die Blattstiele großzügig abschneiden. Diese enthalten am meisten Nitrate.

Am besten sind dunkelgrün gefärbte und möglichst kleine Blätter. Größere Blätter können leicht zäh sein und bitter schmecken. In feuchtes Küchenpapier gewickelt hält der Rucola (auch Rauke genannt) im Gemüsefach des Kühlschranks zwei bis drei Tage. Als klassisches Rezept wird Rucola mit gehobeltem Parmesan zu Rinder-Carpaccio serviert.

dpa

Bonn (dpa/tmn) - Vor Erfindung des Kühlschranks entstand Dickmilch vermutlich unabsichtlich durch Wärmeeinwirkung. Doch schlechtgeworden ist diese Milch auf keinen Fall.

29.04.2015

Die säuerlichen Rhabarberstangen sind reich an Vitamin K und Mineralien. Vor allem enthalten sie Kalium, Magnesium und Phosphor. Der fruchtig-saure Geschmack stammt von der reichlich vorhandenen Zitronen- und Apfelsäure.

22.04.2015

Frischer Spargel enthält vor allem eins: Wasser. Das ist gut für die Kalorienbilanz. Ohne Butter, Soßen oder Beilagen liefert das Gemüse gegart nur 19 Kalorien pro 100 Gramm.

15.04.2015