Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Leserbriefe Es gibt wirklich Wichtigeres als Waschbären!
Mehr Meinung Leserbriefe Es gibt wirklich Wichtigeres als Waschbären!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 28.06.2019

Erstens: Zu dieser Jahreszeit unternehmen junge Wildtiere – ob nun Vögel oder Säugetiere – in großer Zahl ihre ersten Ausflüge aus der behüteten Kinderstube in die freie Natur mit ihren spezifischen Lebensrisiken, alljährlich ein verlustreicher Vorgang! Doch längst nicht jedes vermeintlich mutter- oder hilflose Jungtier ist das tatsächlich.

Viel zu schnell wird hier oft- sicherlich in guter Absicht- eingegriffen und so ein Tier in Obhut genommen. Gelingt die Aufzucht dann tatsächlich, was nicht selbstverständlich ist, bleibt meist ein fehlgeprägtes Wesen, das zum Überleben in freier Natur nur noch bedingt bis gar nicht mehr befähigt ist.

Zweitens : Wie in den Berichten schon erwähnt, zählt der Waschbär zu den sogenannten invasiven Arten, also zu den sehr erfolgreichen und expansiven Arten, die von Natur aus nicht zu unserem Ökosystem gehörten. Waschbären stammen aus Nordamerika und sind in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts aus Pelztierfarmen in Nordhessen in die Freiheit gelangt und haben sich in den letzten Jahrzehnten geradezu explosionsartig verbreitet mit zum Teil sehr negativen Auswirkungen auf die Kleinlebewelt. Waschbären sind Allesfresser und vor allem auch hocherfolgreiche Nesträuber für die ohnehin stark bedrängte Vogelwelt, natürliche Feinde haben sie bei uns so gut wie nicht. Dies ist sicher auch der Grund, warum Aufzuchtstationen hier zurückhaltend sind.

Also: Waschbären einzusammeln und aufzuziehen macht eigentlich wenig Sinn, auch wenn es gut gemeint ist , viele Herzen wärmt und schöne Geschichten abgibt.

Tierschützerisches Engagement ist höchst ehrenwert, doch man sollte sich mit Vernunft und Augenmaß auf das fokussieren, was Sinn macht und wo es wirklich brennt, wie zum Beispiel bei den vielen Hunden, in denen ihre unkundigen Halter vierbeinige Menschen vermuten und sie entsprechend seelisch verbiegen und obendrein oft nicht artgerecht halten.

Auch die landwirtschaftliche Nutztierhaltung ist in Teilen eine Kulturschande, die wir als Gesellschaft hinnehmen, weil es sich so billig brutzelt.

Es gibt wirklich Wichtigeres als Waschbären!

Joachim Menzel, Auetal