Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Leserbriefe Hilfe bei Gewaltverbrechen
Mehr Meinung Leserbriefe Hilfe bei Gewaltverbrechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 22.12.2018
Anzeige

Dort arbeiten zwei Diplom-Sozialarbeiterinnen mit je 40 Stunden. Eine Mitarbeiterin hat umfassende Zusatzausbildungen in Opferberatung und in Psychosozialer Prozessbegleitung (Vorbereitung und Begleitung von Opfern bei schweren Straftaten, die angezeigt worden sind). Die andere Mitarbeiterin wird diese Zusatzausbildungen noch absolvieren.

Die Mitarbeiterinnen betreuen und begleiten jährlich etwa 120 Menschen, die Opfer einer Gewalttat geworden sind. Sie sind gut vernetzt, arbeiten mit anderen sozialen Einrichtungen, der Polizei, Rechtsanwälten, der Justiz, Kliniken und Therapeuten zusammen, um Betroffenen die bestmögliche Versorgung zu ermöglichen.

Es ist mir wichtig, diesen Hinweis zu geben, da die Information, dass es auch professionelle Hilfe in Schaumburg gibt, nicht erwähnt wurde.

Dagmar Behrens

Niedernwöhren