Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Leserbriefe Jungen Leuten Platz machen
Mehr Meinung Leserbriefe Jungen Leuten Platz machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 04.06.2017
Anzeige

Eltern mit Kindern ab 13 Jahren sollen jetzt gezielt Einladungen zu Ratssitzungen erhalten, um das Interesse der jungen Leute für die politische Arbeit zu wecken. Ansonsten würde man eines Tages nicht mehr genug Bewerber für die Mitarbeit in der lokalen Politik finden.

 Hier sei noch einmal an die letzten Kommunalwahlen in Messenkamp erinnert: Für die neun Ratsmandate gab es 18 Bewerberinnen und Bewerber, ein gutes Ergebnis für einen kleinen Ort. Neun von diesen 18 Bewerbern erhielten nicht die erforderliche Stimmenzahl – die meisten davon junge Leute um die 30 Jahre alt. Dafür wurde Ratsherr Schiefer mit über 80 Jahren wieder in den Rat gewählt und wird dort wohl – ein langes Leben sei ihm vergönnt – sein Ratsmandat bis zum 86. Lebensjahr ausüben. Vielleicht dann sogar noch eine weitere Legislaturperiode?

Anzeige

 Sicherlich sollte in einer zunehmend alternden Gesellschaft auch die ältere Generation Ohr und Stimme in der Politik finden. Aber irgendwann ist es auch Zeit, jüngeren Leuten den Platz zu überlassen. Wer das nicht einsieht und mit gutem Beispiel vorangeht, stattdessen populistisch mehr junge Leute in der Politik fordert, macht sich unglaubwürdig.

 Dr. Hans-Jürgen Müller

 Lauenau