Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Leserbriefe Meinungsfreiheit eingeschränkt
Mehr Meinung Leserbriefe Meinungsfreiheit eingeschränkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 25.01.2019
Anzeige

Auch für Kabarettisten gilt das Strafgesetzbuch. Herr Kretzschmar hätte gute Aussichten, eine Verurteilung wegen Beleidigung zu erreichen.

In derselben Ausgabe der Zeitung wird über den Politikwissenschaftler Patzelt berichtet, dass er nicht weiter für die TU Dresden tätig sein darf. Ihm wird zu große Nähe zur AfD und zu Pegida vorgeworfen, und er kritisierte Merkels Flüchtlingspolitik. Für mich ist die Handlungsweise der TU Dresden eine Bestätigung für Herrn Kretzschmars Einlassungen. Es gibt weitere Beispiele dafür, dass die geäußerte Meinung zu beruflichen Nachteilen führt: Xavier Naidoo und Thilo Sarrazin.

Klaus-Dieter Pfeiffer, Lauenau