Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Leserbriefe Schüler müssen vorbildhaft agieren
Mehr Meinung Leserbriefe Schüler müssen vorbildhaft agieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 04.05.2019
Anzeige

Denn Klimawandel gibt es unbestritten, solange die Erde existiert. Ist der Auslöser eine eiernde Polarachse, sind es die driftenden Kontinente, sind es Erdbeben, Vulkanausbrüche, die Laufbahn der Erde und anderer Gestirne in Konstellation zur Sonne? Welchen Anteil haben die Menschen am Klimawandel und wie groß ist der Anteil Deutschlands am Geschehen? Was bewirken wir im reichen Deutschland, wenn wir uns im Idealfall klimagasneutral verhalten? Was ist die Jugend in der Zukunft bereit für einen gebremsten Klimawandel zu opfern?

Wie schädlich für das Klima sind die erneuerbaren Energien, die ja nur mit erheblicher technischer Hilfe gewonnen werden können. Was für Auswirkungen hat eine zunehmende digitale Vernetzung auf den Energieverbrauch? Also Forderungen sind leicht aufzustellen, wir brauchen eine unvoreingenommene Diskussion über das Wie. Greta Thunberg hat da die Kernenergie ins Spiel gebracht. Dazu sollte man die Nutzung von Thoriumreaktoren näher betrachten. Aus meiner Sicht bei einer Notabschaltung deutlich sicherer als Siedewasserreaktoren und es fallen gegenüber herkömmlichen AKW nur zehn Prozent Atommüll an, dazu ist der Brennstoff in nahezu allen Ländern relativ günstig verfügbar.

Wir müssen ja auch an die ärmeren Schwellen- und Entwicklungsländer denken. Also ohne Scheuklappen noch mal an die Energiearchitektur rangehen und vielleicht auch einsehen, dass wir uns mit Veränderungen der Umwelt auch zum Teil arrangieren müssen. Einstweilen empfehle ich den Schülern, zunächst das müllfreie Verlassen eines Versammlungsortes zu üben. Sie stellen ja schon die richtigen Fragen, aber weil es um ihre Zukunft geht, müssen sie auch eine Vorstellung entwickeln, wie es weitergehen soll mit unserer Konsumgesellschaft und vorbildhaft agieren.

Siegfried Wache

Bückeburg